Stadtwerke Pfaffenhofen verlegen neue Wasserleitung von Haimpertshofen nach Heißmaning

Horizontalspülbohrer im Einsatz
Horizontalspülbohrung – so heißt das moderne Verfahren, mit dem spezialisierte Firmen momentan im Auftrag der Stadtwerke Pfaffenhofen eine neue Wasserleitung verlegen. Unter dem Fahrradweg von Haimpertshofen nach Heißmaning. Direkt neben der neuen Wasserleitung verläuft noch eine Abwasserdruckleitung, die durch das moderne Verfahren völlig unbehelligt bleibt. Einer von vielen Gründen für das moderne Verfahren. Denn damit muss der Asphalt des Fahrradweges trotz der Bauarbeiten nicht auf ganzer Länge aufgerissen werden. Eine elektronische Sonde im Bohrkopf macht es möglich, dass die neue Wasserleitung quasi unterirdisch verlegt wird. Ein Suchgerät kann diese Sonde orten und mit einem Display können die Mitarbeiter den unterirdischen Bohrkopf von oben steuern. Das spart Material, Zeit und Energie. In vier Arbeitstagen wurden bereits 600 Meter verlegt. Nur an Hoch- und Tiefpunkten, wo Entlüftungsvorrichtungen installiert werden, reißen die Arbeiter den Asphalt auf – und dort wo, die Wasserleitungsstücke mit Muffen zusammen verbunden werden. Bis zum Ende September werden die Bauarbeiten voraussichtlich abgeschlossen sein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.