Änderungen für Verkehr und Stadtbusse wegen Nacht der Kunst am 1. Juli

Bei der Langen Nacht der Kunst und Musik (hier ein Bild von 2015) ist in der ganzen Innenstadt viel geboten.
Wenn am Freitag die Lange Nacht der Kunst und Musik in Pfaffenhofen stattfindet, sind in der gesamten Innenstadt Live-Konzerte, Ausstellungen, Kunstaktionen, Streetfood, Walking Acts, Kinderprogramm und Vieles mehr geboten (siehe www.pfaffenhofen.de/nachtderkunst). Das umfangreiche Programm bringt allerdings auch Änderungen für den Straßenverkehr und die Stadtbusse mit sich.

Der ganze Hauptplatz, die untere Löwenstraße (ab Einmündung Ingolstädter Straße) und die Frauenstraße (ab Einmündung Stadtgraben) werden am Freitag ab 12 Uhr für den Verkehr gesperrt. Ab 16 Uhr werden zusätzlich die Weilhammer Klamm ab Kreisverkehr Schulstraße, der Kirchenvorplatz ab Gaststätte Pfaffelbräu, die Auenstraße ab Einfahrt Parkhaus, der Hofberg, die Sonnenstraße und das Platzl (Höhe Flaschlturm) gesperrt.

Der Schleiferberg zwischen der Scheyerer Straße und der König-Ludwig-Straße wird am Freitag ab 15 Uhr gesperrt. Auf dem Stadtgraben zwischen Grabmeirstraße und Frauenstraße (Alte Stadtkämmerei) wird eine Einbahnregelung mit Umleitung über die Schlachthofstraße eingerichtet.

Rund um die Innenstadt gibt es viele Parkplätze, von denen aus der Hauptplatz in wenigen Minuten zu Fuß zu erreichen ist. Besonders viele kostenlose Parkmöglichkeiten gibt es am Volksfestplatz und am neuen Parkplatz Hirschberger-Wiese. In der Scheyerer Straße werden vier Parkplätze als Behindertenparkplätze ausgewiesen.

Die Stadtbusse können am 1. Juli ab 16 Uhr den Hauptplatz nicht mehr anfahren. Außerdem können dann die Linie 2 in Richtung Mozartstraße und Bahnhof sowie die Linie 3 in Richtung Heindlstraße die Haltestelle Kellerstraße nicht mehr bedienen. Der Ein- und Ausstieg bei der Stadtbushaltestelle Schulstraße ist beidseitig in Höhe Schuhhaus Lukas gewährleistet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.