Zwei Niederlagen gegen den MTV PAF, zumindest ein Punkt gegen Rohrbach.

Gegen den MTV Pfaffenhofen erwischten beide Mannschaften des FCT einen rabenschwarzen Tag. Die Reserve musste sich im Vorspiel mit 5:0 geschlagen geben. Noch schlimmer kam es für die Erste.

Bereits in der 13. Minute ging der MTV I mit 1:0 in Führung. Geschockt vom frühen Rückstand mehrten sich die Fehler in den Reihen der Tegernbacher. Das 2:0 fiel in der 34. Minute, gleichzeitig der Pausenstand. Im weiteren Verlauf der Partie präsentierte sich der FCT I über weite Strecken emotions- und kampflos. Folgerichtig schraubten die MTV'ler das Ergebnis auf 6:0 nach oben. EIn Spiel zum Vergessen.

Am vergangenen Wochenende wurde der erste Spieltag der Rückrunde bereits am Samstag eingeschoben. Dabei waren die FCT Teams beim TSV Rohrbach II und III zu Gast. Die Zuschauer des Vorspiels zwischen dem TSV Rohrbach III und FCT II sahen eine ausgeglichene Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Dabei hätte der FCT II zwei Mal in Führung gehen müssen: Huntert Prozentige Chancen vergaben u.a. Martin Brandstetter und Mike Tendler, aber auch die Rohrbacher waren nicht treffsicher. Das Tor des Tages, das die Niederlage des FCT II besiegelte, viel nach der Halbzeit durch einen Elfmeter (55.). Zuvor war ein Rohrbacher Stürmer im Strafraum gefoult worden. Immerhin ein Remis gegen einen direkten Abstiegskonkurrenten konnte der FCT I zu Gast beim TSV Rohrbach II erreichen. Sichtbar verunsichert von der hohen Niederlage gegen den MTV PAF I startete die Mannschaft in die Partie. Das Spiel machte zunächst der Gastgeber. Der FCT I bekam wie schon des Öfteren nicht die Räume dicht und kam somit nicht wie gewünscht in die Zweikämpfe. Durch ein Tor aus abseitsverdächtiger Position lag die junge Truppe wiederum früh mit 1:0 zurück (18.). Glücklicherweise erholte sie sich vom Gegentreffer und konnte den knappen Rückstand mit in die Pause nehmen. Trainer Ignaz Seitz schien dann an den richtigen Schrauben gedreht zu haben: Motiviert, kapflustig, lauf- und zweikampfstark kamen die jungen Burschen wieder aus der Kabine, die sich endlich auch wieder Chancen herausspielten und das Zepter immer mehr in die Hand nahmen. In der 77. Minute war dies dann von Erfolg gekrönt. Nach tollem Pass von Robert Ostermair lies Goalgetter Dominik Altendorf dem Rohrbacher Keeper keine Chance, 1:1. In der Folge hatte der FCT I weitere Chancen, musste aber in der Schlussminute auch nochmals um den Punkt zittern. Insgesamt aufgrund der zweiten Halbzeit ein verdienter Punkt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.