Erstaunliche Tricks beim Beatboard Skatecontest

  Pfaffenhofen an der Ilm: Skatehalle |

Lokale Skater spielen gute Rolle beim Wettbewerb in der Pfaffenhofener Skatehalle

Bereits zum elften Mal fand jetzt der jährlich von der Stadtjugendpflege Pfaffenhofen veranstaltete Skatecontest „Beatboard“ in der Skatehalle am Ambergerweg statt. 32 Starter und zahlreiche Zuschauer verbrachten einen entspannten Nachmittag in der Halle und sahen mitunter Leistungen, die einen deutschlandweiten Vergleich nicht hätten scheuen müssen. Begleitet wurde der Skatewettbewerb durch den Hamburger Skateszene-Dino Lorenzo Taurino vom Magazin Gude Zeit und mit Klängen von DJ Eber und dem Soundsystem Schnitzel. Nach der Siegerehrung ließen viele Skater und Besucher den Abend bei Musik von Kraut & Ruhm und DJ Zylla im Jugendzentrum Atlantis ausklingen.

In den Kategorien „bis einschließlich 16 Jahre“, „ab 17 Jahre“ und „gesponserte Fahrer“ zeigten die Pfaffenhofener und aus Südbayern angereisten Skater den Nachmittag über ihr Können dem teils begeistert johlenden Publikum. Schon die letzten Jahre über zeichnete sich ab, dass die Skatehalle – als eine der wenigen bayernweit überhaupt existierenden Hallen – den Pfaffenhofener Skatern ideale Bedingungen zur Weiterentwicklung ihrer zum Teil erstaunlichen Fähigkeiten auf dem Rollbrett bietet. So kam der Pfaffenhofener Eduard Mazitov in der Kategorie bis einschließlich 16 Jahre auf den dritten Platz. Damit überflügelte er sogar den Vorjahressieger Tim Griffel, von dem die Juroren nach einem äußerst gelungenen Vorlauf noch behaupteten, dass er auch bei den älteren Startern siegen könnte. Für sich entscheiden konnte das Finale bei den Jüngeren Timon Ritter vor Juri Elfenbein.

In der Wertung ab 17 Jahren belegten die Pfaffenhofener Bastian Tarantik und Felix Faltermeier die Plätze drei und zwei hinter dem furios fahrenden Tobias Kraus und bestätigten damit ihr konstant hohes Niveau auf dem Rollbrett.

Bei den gesponserten Fahrern zeigten die Teilnehmer insbesondere im ersten Finallauf richtig hartes Skateboarding verschiedenster Ausprägung, dass so manchem Zuschauer und Organisator der Mund offen stehen blieb. Hier gewann Thomas Graf, der schon zum wiederholten Mal auch bei der Deutschen Meisterschaft startete, vor den Münchener Zwillingen Marcus und Peter Eich. Letzterer verwies Tyler Edtmayer in einem schieren Finalkrimi um weniger als einen Punkt auf den vierten Platz. Der vom Pfaffenhofener Skateshop Wide Wood gesponserte Korbinian Rückholdt belegte einen mehr als respektablen fünften Platz bei den Profis. Ladeninhaber Chris Rieger selbst kam auf den neunten Rang.

In diesem Jahr neu angeboten war auch eine Wertung für Mädchen, die jedoch leider nicht in Anspruch genommen wurde. Nichts desto trotz plant die Stadtjugendpflege Pfaffenhofen die Öffnung des Skatewettbewerbs für Mädchen und junge Frauen auch im nächsten Jahr weiter zu verfolgen. Den abschließenden Best Trick-Contest am Roof Top – einem dachartigen Hindernis, eingerahmt durch handlaufähnliche Begrenzungen – entschied Peter Eich mit Sprüngen wie „Bigspin Flip Frontboard“ und „360 Flip Lipslide“ klar für sich.

Manche Beobachter des Wettbewerbs wunderten sich am meisten darüber, dass beim wilden Durcheinanderfahren der Skater stets Rücksicht auf die anderen genommen wurde und Verletzungen weitgehend ausblieben. Lediglich kleinere Wehwehchen mussten von den anwesenden Sanitätern versorgt werden.

Julia Spitzenberger, die Jugendreferentin des Stadtrats, Kathrin Maier, Sachgebietsleiterin Familie und Soziales im Pfaffenhofener Rathaus, und Organisator Matthias Stadler von der Stadtjugendpflege würdigten bei der Siegerehrung in der Skatehalle die Leistungen der Teilnehmer und Helfer. Gestiftet waren die Geld- und Sachpreise für die Sieger von Wide Wood, Favorite, Cleptomanicx, Amplifi, Sparkasse, Skatedeluxe, Emillion, Bleed, Okay Distribution für Mob, Polster und Klubsoft, Woodybunch, Ideehoch2, Tanzschule Scherg, Red Bull, 24/7 für Toy Machine, Mini Logo und Krux.

Die genauen Platzierungen aller Teilnehmer lassen sich unter http://skatehalle-pfaffenhofen.de/ und https://www.facebook.com/skatehallepfaffenhofen/

einsehen.
0
2 Kommentare
Marco
Marco | 28.10.2016 | 09:40  
Marco
Marco | 28.10.2016 | 09:40  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.