Der Nächste bitte! Sechs Jahre Projekt STUDIO_Laden der Stadtjugendpflege

Chris Rieger hat sich mit seinem Skateshop WIDE WOOD selbständig gemacht.
  Das STUDIO_Laden-Projekt der Stadtjugendpflege Pfaffenhofen sucht wieder nach pfiffigen und innovativen Geschäftsideen, Experimenten und neuen Ladeninhabern. Und nach über sechs Jahren Laufzeit ist es zudem an der Zeit, einen Rückblick auf das STUDIO_Laden-Projekt zu werfen. Acht junge Menschen konnten in diesem Zeitraum ihre Ideen zu einem eigenen Laden in geschütztem Rahmen testen. Zwei von ihnen haben nach der drei- bis sechsmonatigen Testphase ihre Läden weiterführen können und sind fest in der Geschäftswelt Pfaffenhofens verankert. Die übrigen haben ihre Erfahrungen teils in neuer Form nutzbar gemacht.

Das STUDIO_ ist ein Ladenkonzept, das es jungen Talenten ermöglichen soll, Selbstständigkeit ohne großes Risiko, bürokratische Hürden und ohne Abstriche in ihrer Selbstverwirklichung in einem befristeten Zeitraum auszuprobieren. So erhalten die jungen Menschen Räumlichkeiten, ein engagiertes Team an Tutoren und viel Spielraum die eigenen Ideen risikoarm zu testen. Die Tutoren stammen aus allen Branchen und Altersgruppen. Sie können je nach Tätigkeitsfeld mit technischen, betriebswirtschaftlichen oder sonstigen informativen Wissensbeiträgen unterstützen. Im Idealfall sollte sich der Geschäftsführer seine Tutoren selbst suchen, es gibt jedoch einen Stammpool mit den nötigen Adressen, wie z. B. einem Steuerberater oder Versicherungsexperten. Auch die Stadtjugendpflege Pfaffenhofen steht dem Geschäftsführer mit Rat und Tat zur Verfügung.

Ein gutes Beispiel für die gelungene Existenzgründung ist der „Geschwisterstolz“-Laden von Andrea und Susanne Payer. Die Zwei eröffneten 2010 den zweiten STUDIO_Laden. Die beiden Schwestern bieten Baby- und Kinderkleidung, die sie entweder selbst gestalten oder an die der Kunde selbst „Hand anlegen“ kann, indem er Sprüche, Namen oder Motive aufdrucken lässt. Nach der gelungenen Testphase im Rahmen des STUDIO_Ladens konnten sie ihren Laden aus eigener Kraft erst in den alten Räumlichkeiten und dann am Hauptplatz weiterführen.

Auch Christoph Rieger konnte sich 2015 nach einem Aufenthalt mit seinem Laden in der Skatehalle Pfaffenhofen in die vollkommene Selbstständigkeit begeben. Er führt nun seinen Wide-Wood-Skateladen in der Auenstraße weiter und bietet auch weiterhin mit seinem Kurs „Kiddyskate“ Skateworkshops an. Laut seiner Aussage hätte er wahrscheinlich nie einen eigenen Laden aufgemacht, wenn es das Projekt der Stadt Pfaffenhofen nicht gäbe.

Ein gutes Beispiel für die anderweitige Weiterführung der Grundidee ist der Laden STUDIO_Gekrizzl von Sebastian Schwamm. Er gestaltete Taschen, T-Shirts, Poster, Postkarten und Buttons graphisch. Während seiner Zeit im Studio_Laden erkannte er für sich selbst, dass für seine Arbeiten keine Ladenfläche von Nöten und Nutzen ist. Sebastian Schwamm ist weiterhin als freiberuflicher Illustrator sehr erfolgreich tätig.

Das Projekt STUDIO_Laden sucht derzeit wieder nach neuen Interessenten, die den Schritt in die Selbstständigkeit wagen und dabei wertvolle Hilfe und Tipps erhalten wollen. Potentielle Geschäftsführer sind junge Menschen mit einer Vision und Begabung. Menschen die, um ihre Idee wahr werden zu lassen, Engagement und Zeit aufwenden und in der Lage sind, selbstständig und eigenverantwortlich zu arbeiten. Weitere Informationen gibt es per E-Mail (matthias.stadler@stadt-pfaffenhofen.de) oder telefonfisch (08441/ 78 - 20 20). Auch sucht die Stadtjugendpflege nach einem neuen Mietobjekt, in das ein neuer Geschäftsführer einziehen könnte. Weitere Informationen zum STUDIO_Laden finden sich unter: http://studio-laden.de/.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.