Seniorennachmittag: Beste Unterhaltung für Viele – aber leider Ärger mit dem Bus für Einige

Es ist gute Tradition in Pfaffenhofen, dass die Stadt alle Senioren ab 70 Jahren am Volksfest-Donnerstag zum Seniorennachmittag einlädt und ihnen auf dem Volksfest ein Hendl und eine Mass Bier (oder ein anderes Getränk) spendiert. Genau 3.575 Senioren erhielten heuer ein entsprechendes Schreiben der Stadt und die meisten von ihnen nahmen die Einladung gern an.

Bei strahlendem Sonnenschein erlebten die Senioren einen gemütlichen Nachmittag auf der Pfaffenhofener Wies’n, trafen alte Bekannte und ließen sich in den drei Festzelten oder den Biergärten bewirten. Zur Unterhaltung spielte dabei im großen Festzelt die Stadtkapelle und im Traditionszelt beim Schön trat „Powerziach“ Martin Kraft mit seiner „Quetschn“ auf.

Einen wenig erfreulichen Abschluss nahm der Seniorennachmittag dann allerdings für einige Senioren, die mit dem Volksfestbus heimfahren wollten. Während der Bus um 15.30 Uhr fahrplanmäßig fuhr, warteten etwa 20 Personen um 17.30 Uhr vergeblich auf den Volksfestbus. Die Senioren reagierten entsprechend verärgert, was umso bedauerlicher ist, als die Walkersbacher auch in den letzten beiden Jahren schon Probleme mit ihrer Heimfahrt hatten. An diesem Donnerstag konnte aber, sobald die Angelegenheit bekannt war, ein Ersatzbus beschafft werden, der einige Senioren noch heimfuhr.

Die Stadt Pfaffenhofen, die ein Busunternehmen mit den Fahrten der Volksfestbusse beauftragt hat, bedauert den ärgerlichen Vorfall und bittet die Betroffenen, sich bei der Stadtverwaltung unter Tel. 08441/78-169 zu melden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.