Kurze Nacht der noch kürzeren Filme – Regional und abwechslungsreich

  Kurzfilmnacht am 23. Juni 2017

Kurzfilme sind eine Besonderheit in der Filmwelt. Kompakt, kernig und innerhalb von kurzer Zeit vermögen sie es, dem Zuschauer eine Geschichte zu erzählen und in eine andere Welt eintauchen zu lassen. Die Struktur und der Aufbau der Filme sind kurzweilig und spannungsgeladen. Genau deswegen möchte die Stadtjugendpflege Pfaffenhofen diese Art von Filmen auch dieses Jahr wieder würdigen und den Zuschauern eine bunte Auswahl präsentieren.

Am Freitag, dem 23.06.17 findet deswegen wieder die kurze Nacht der noch kürzeren Filme im Rahmen des Kultursommers statt. Gestartet wird mit Einbruch der Dämmerung ab etwa 21 Uhr am Hauptplatz. Wie jedes Jahr ist die Filmnacht natürlich kostenfrei zugänglich: einfach vorbeikommen, hinsetzen und zuschauen. Für kühle Getränke und leckere Snacks wird gesorgt! Die Zuschauer dürfen es sich auf den Biertischgarnituren gemütlich machen – oder können einfach selbst einen Klappstuhl oder eine Picknickdecke von daheim mitbringen.

„Es hat uns eine ordentliche Zahl an Filmeinsendungen erreicht, darunter recht viele Beiträge von Pfaffenhofenern oder aus der näheren Umgebung. Das freut uns logischerweise besonders“, sagt Stadtjugendpflege-Leiter Christoph Höchtl. Sowohl lokale Filmemacher, junge Filmstudierende und Videokünstler aus ganz Deutschland haben uns ihre Kurzfilme zukommen lassen. Die Themen der Einsendungen könnten dabei nicht unterschiedlicher sein. So wird die Welt in dem Film ARCHVIRUS-X96 von einem Computervirus niedergestreckt, die Bilder des Films sind alle mit viel Liebe zum Detail per Hand gezeichnet worden, gezeichnet von Innsbruckern Architekturstudenten, nachbearbeitet und vertont von einem ehemaligen Pfaffenhofener Jugendparlamentarier. Eindrucksvolle Landschaftsaufnahmen aufgenommen von einer Drohne bietet der Filmbeitrag „2016 von oben“, hier ist allerdings Achtung geboten, denn der Clip kann akutes Fernweh beim Zuschauer auslösen! ‚Unser täglich Film‘ gewährt fiktive Einblicke hinter die Kulissen am Set eines Filmdrehs und liefert ein überzeichnetes, humorvolles Bild wie es am Set zugehen kann. Auch für das Herz ist der ein oder andere Kurzfilm dabei, z.B. ‚Photo mit Ph‘, eine Hommage an die altmodische Fotografiekunst – und an die Liebe. Mit von der Utopia-Filmcrew Laterna Magica gedrehten Videos über das Dröhnodrom-Festival und gesellschaftskritischen Szenen aus Schrobenhausener Pärchenabenden, sowie einem selbstgefilmten Videoclip der lokalen BMX- bzw. Dirtbikeszene gibt es – wie erwähnt – viele Beiträge aus der Region. Es wird also regional, abwechslungsreich, spannend, manchmal auch lustig, romantisch und einfach schön anzuschauen!

Es wird sich definitiv lohnen, dem Hauptplatz am 23.06. einen Besuch abzustatten. Die Stadtjugendpflege freut sich auf zahlreiche Besucher und einen schönen Kinoabend unter freiem Himmel! Wer bereits früher den Weg auf den Hauptplatz findet: ab Mittag werden die Pfaffenhofener Graffiti-Sprüher einen Baucontainer mit Graffitikunst verschönern. Dieses Kunstwerk dürfte gerade rechtzeitig zum Start der Kurzfilmnacht am Abend dann fertig sein. „Die Stadtjugendpflege freut sich auf einen schönen und hoffentlich lauen, gemütlichen Filmabend mitten in der Stadt“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.