Kultursommer bietet volles Programm bis zum 24. Juli

"Die Buschs" machen Straßenvarieté.
Der Pfaffenhofener Kultursommer hat bis zum großen Abschluss-Open-Air am 24. Juli noch viel zu bieten. Absoluter Höhepunkt mit einem regelrechten Veranstaltungsmarathon ist die Lange Nacht der Kunst und Musik am Freitag, 1. Juli (siehe auch den beiliegenden Programmflyer oder www.pfaffenhofen.de/nachtderkunst).

Lange Nacht der Kunst und Musik
Die Innenstadt wird an diesem Abend zum kulturellen Hotspot. Überall ist was los und für jeden Geschmack und jedes Alter ist viel geboten. Da gibt es z. B. in den Gaststätten über ein Dutzend Konzerte mit Bands aus den verschiedensten Musikrichtungen, von Liedermachern über Blues und Rock bis zu Klangkunst. Eine große Rolle spielt auch die Kunst, und neben verschiedenen Ausstellungen – u. a. von Herbert Klee in der Kulturhalle und von den Hallertauer Künstlern in der Städtischen Galerie – sind auch Kunstaktionen im öffentlichen Raum geplant.

Ein großer Kinderbereich vor dem Rathaus bietet jede Menge Abwechslung für die Kleinen. Und mit Staßenvarieté und Gauklern sowie zahlreichen weiteren Aktionen inklusive eines Kunst- und Handwerkermarktes in der Löwenstraße ist beste Unterhaltung und jede Menge Abwechslung in der ganzen Innenstadt garantiert.

Dass dabei auch für die unterschiedlichsten kulinarischen Genüsse gesorgt ist, versteht sich. Neu ist der Streetfood-Markt auf dem Hauptplatz mit außergewöhnlichem Essen zum In-die-Hand-nehmen.

Lesung des Lutz-Stipendiaten

Ein weiterer Höhepunkt im Kultursommer-Programm ist die Lesung des Lutz-Stipendiaten Johann Reißer am 22. Juli. Der Literaturwissenschaftler lebt und arbeitet in Berlin – zur Zeit allerdings im historischen Pfaffenhofener Flaschlturm. Zum Abschluss seines Aufenthaltsstipendiums stellt er im Festsaal des Rathauses seinen Pfaffenhofen-Text vor und gibt auch weitere Kostproben aus seinem Schaffen.

Open Air-Konzert zum Abschluss
Den krönenden Abschluss erlebt der diesjährige Kultursommer dann am 24. Juli mit einem Open Air-Konzert vor dem Rathaus. Musikfreunde dürfen sich auf schöne Pop-Melodien und interessante Texte voller Wortwitz freuen, wenn DOTA, die Berliner Band um die Sängerin und Liedermacherin Dota Kehr, auf die Bühne kommt. Das Vorprogramm übernimmt die Band Dobré aus München, die mit ihrem vielseitigen Sound und Ohrwurm-Melodien bereits eine feste Größe in der bayerischen Pop-Landschaft ist.

Bei der Nacht der Kunst, der Stipendiaten-Lesung und dem Abschlusskonzert sowie vielen weiteren Kultursommer-Veranstaltungen heißt es: Eintritt frei! Das gesamte Programm findet man auch auf www.pfaffenhofen.de/kultursommer und www.pfaffenhofen.de/nachtderkunst.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.