Kultursommer-Abschlusskonzert nicht open air, sondern im Stockerhof

DOTA (Foto: Annika Weinthal)
Die Wetterkapriolen nehmen kein Ende. Nachdem bereits die beiden als Open Air-Konzerte geplanten Veranstaltungen zum Kultursommerauftakt Mitte Juni in den Saal verlegt werden mussten, kann auch das Abschlusskonzert am Sonntag, 24. Juli, nicht draußen stattfinden. Da laut Wettervorhersagen am Sonntag wieder mit kräftigen Schauern und Gewitterregen gerechnet werden muss, wird das Konzert von DOTA und Dobré in den Stockerhof , Münchener Straße 86, verlegt.

Am Sonntag um 18 Uhr wird also die Münchener Band Dobré den Abend im Stockerhof eröffnen. Mit ihrem vielseitigen Sound zwischen Indie, Folk, Rock'n'Roll und Pop bringen die fünf jungen Musiker, die durch zwei Alben und regelmäßige Auftritten im Bayerischen Fernsehen längst eine feste Größe in der bayerischen Poplandschaft geworden sind, verspielten Pop und eine freundlich-entspannte Stimmung in den Stockerhof.

Im Anschluss kommt dann DOTA aus Berlin, die Band um die Sängerin, Liedermacherin und „Kleingeldprinzessin“ Dota Kehr auf die Bühne. Ihre Lieder klingen nach Bossa Nova und Taschen-Swing, nach Reggae und Surfrock, ihre Texte erzählen von verstrickten und verzwickten Gefühlen des Alltags, voll Wortwitz und Leichtigkeit und erobern so das Publikum in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Das Kultursommer-Abschlusskonzert wird von der Sparda-Bank präsentiert. Der Eintritt ist frei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.