Christiane übernimmt das Zepter: Neue Volksfestkönigin gekürt

Christiane Jung aus Reichertshausen ist die neue Pfaffenhofener Volksfestkönigin. (Foto: Bellinghausen)
Milena dankt ab
Großaufgebot von gekrönten Häuptern zur Wahl der Pfaffenhofener Volksfestkönigin


Trotz der kühlen Temperaturen füllte sich das große Festzelt von Festwirt Lorenz Stiftl am Montagabend zusehends, je näher die Wahl der Volksfestkönigin rückte. Hunderte Gäste wollten sich die acht hübschen Kandidatinnen nicht entgehen lassen. Und die Damen wetteiferten um die Gunst des Publikums, immerhin gab es nicht nur einen Titel zu gewinnen, sondern auch 500 Euro. Mit frechen Fragen von Moderator Roland Hefter – bekannt von der Band „Isarrider“ sowie aus bayerischen Kultserien – wurden die jungen Mädels aus der Reserve gelockt.

Welche fünf Dinge würden sie mit in den Urlaub nehmen, war nur eine der pikanten Fragen und jede Dame hatte ihre ganz eigene Vorstellung. Doch nicht nur die Schlagfertigkeit der Kandidatinnen wurde auf die Probe gestellt, sondern auch die Tatkraft: Einen Kasten Bier galt es zu stemmen und eine Bierflasche zu öffnen. Gemeint war selbstverständlich auf ganz „männliche“ Art und Weise, den Kronkorken der einen Flasche mit dem der anderen Flasche zu öffnen. Kandidatin Ina war gut gerüstet. Die 26-Jährige zückte lässig einen Flaschenöffner, den sie in ihrem Ausschnitt versteckt hatte – sehr zur Freude der Männer im Publikum.

Bei ihrer Freundin und an diesem Abend Konkurrentin, Christiane Jung, von Beruf Bäckereifachverkäuferin, wollte Moderator Roland Hefter gerne einmal zwei Krapfen kaufen kommen – mit augenzwinkerndem Seitenblick auf das üppige Dekolleté der 25-Jährigen.

Der Spaß durfte an diesem Abend nicht zu kurz kommen und auch die Damen nahmen es mit Humor. Gut im Rennen um die Krone lag schließlich auch Kandidatin Lydia aus Jetzendorf. Die 42-Jährige feierte an diesem Abend im Festzelt ihren Geburtstag mit Kind und Kegel und wollte mit dem Preisgeld ihre Party am Wochenende finanzieren.

Die Wahl fiel letztlich auf Christiane, die voll Begeisterung Krone, Schärpe und Zepter von ihrer Vorgängerin Milena Eichinger entgegennahm. Sie wurde offiziell von 3. Bürgermeister Roland Dörfler mit einem herzlichen Dankeschön für die vergangene Saison verabschiedet. Auch die übrigen gekrönten Häupter, darunter die Hallertauer Bierkönigin, die frisch gekürte Barthelmarktkönigin oder auch die Spargelkönigin, machten ihre Aufwartung und verteilten und erhielten Gastgeschenke – eine wahre Augenweide
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.