„APPLAUS 2016“ für die Künstlerwerkstatt! Hohe Auszeichnung der Bundesregierung

  Pfaffenhofen: Künstlerwerkstatt | Die Pfaffenhofener Künstlerwerkstatt hat nach 2013 und 2014 zum dritten Mal den Spielstättenprogrammpreis erhalten. Der sperrige Titel wurde in diesem Jahr umbenannt in APPLAUS, kurz für „Auszeichnung der Programmplanung unabhängiger Spielstätten“.

Mit der von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und der Initiative Musik ausgelobten Ehrung ist ein Preisgeld von 5000 Euro verbunden, das der Förderverein für sein „herausragendes Livemusikprogramm“ im Jahr 2015 erhält und nun der Programmplanung für die folgende Spielzeit zugute kommen wird.


Auf einer feierlichen Preisverleihung im Schauspiel in Köln nahmen der Vereinsvorsitzende Bernhard Singer und Pressereferent Tristan Ebertshäuser am 24. Oktober die Urkunde von Kulturstaatsministerin Monika Grütters entgegen.

Den mit insgesamt 900.000 Euro an Preisgeldern ausgestatteten und somit höchstdotierten Bundesmusikpreis Deutschlands erhielten in diesem Jahr 64 Preisträger aus 13 Bundesländern in drei von der Anzahl der jährlichen Konzerte abhängigen Kategorien.

Im prämierten Jubiläumsprogramm 2015 gab es in der Künstlerwerkstatt 16 Konzerte, u. a. von KUU!, das vom BR mitgeschnitten wurde, drei Ausstellungen mit insgesamt 20 beteiligten Künstlern und ein Open-Air-Sommerfest mit einem Brass-Band-Umzug durch die Pfaffenhofener Innenstadt zu erleben. Die Konzerte des weit über die Landesgrenzen bekannten Jazzclubs gegenüber dem Pfaffenhofener Bahnhof werden seit inzwischen über 20 Jahren durch ehrenamtliches Engagement und Spenden ermöglicht und das bei stets freiem Eintritt. Dass es unter diesen Rahmenbedingungen Jahr für Jahr gelingt, außerhalb der großen Metropolen ein Programm von so enorm hoher Qualität mit internationalen Top-Musikern zu verwirklichen, ist nicht selbstverständlich und eine beachtliche Leistung der Ehrenamtlichen.

"Der Preis wird uns bei Publikum und Entscheidungsträgern Rückenwind bescheren"

Dementsprechend zufrieden zeigt sich Matthias Stadler, der zusammen mit Peggy Herzog für die Programmzusammenstellung verantwortlich ist: „Wir freuen uns sehr über den erneuten Gewinn des Spielstättenprogrammpreises. Er bietet uns die Möglichkeit unser Programm weiterhin unabhängig und im Sinne unserer musikalischen Interessen zu gestalten. Der Preis wird uns auch bei Publikum und lokalen Entscheidungsträgern weiterhin Rückenwind bescheren.“

Tristan Ebertshäuser ergänzt: „Natürlich macht uns die erneute Auszeichnung stolz. Wir alle wissen, was wir an der Künstlerwerkstatt haben und merken das in der Begegnung mit Musikern, Künstlern, Besuchern und allen anderen, die zur außergewöhnlichen Atmosphäre der Kreativität an diesem Ort beitragen. Eine solche Wertschätzung von höchster politischer Stelle und die Möglichkeit, unsere Heimat damit auf Bundesebene repräsentieren zu können, tut gut. Trotzdem darf das nicht darüber hinwegtäuschen, dass neben der punktuellen vor allem in der strukturellen Förderung von Kulturarbeit auf allen Ebenen noch Verbesserungspotential vorhanden ist. Auch in Zukunft werden wir auf breite Unterstützung von Politik, Wirtschaft, Öffentlichkeit und engagierten Privatleuten angewiesen sein und wollen dazu natürlich alle herzlich einladen.“

Infos zum Konzertprogramm finden sich auf der Homepage:

http://www.kuenstlerwerkstatt-pfaffenhofen.de/konz...
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.