6. November Martinidult und verkaufsoffener Sonntag

Zur Martinidult mit verkaufsoffenem Sonntag lädt die Stadt Pfaffenhofen am 6. November ein. An diesem Sonntag vor dem Martinstag werden wieder über 80 Händler ihre Stände am Hauptplatz und in den umliegenden Straßen der Innenstadt aufbauen. Die Dult beginnt um 10 Uhr; ab 13 Uhr öffnen dann auch die Pfaffenhofener Geschäfte ihre Türen.

Die Martinidult ist traditionell der letzte der vier Pfaffenhofener Jahrmärkte, die alle mit einem verkaufsoffenen Sonntag verbunden sind. Die Termine der vier Dult-Sonntage für 2017 stehen bereits fest und die kann man sich schon vormerken: Die Josephidult findet am 12. März 2017 in der Pfaffenhofener Innenstadt statt, die Maidult am 7. Mai und nach der Sommerpause stehen am 1. Oktober die Herbstdult und am 5. November 2017 die Martinidult auf dem Kalender.

Das Verkaufsangebot bei der diesjährigen Martinidult am 6. November reicht wieder von Haushaltsgegenständen über Spielwaren und Deko-Artikel bis zu einem großen Angebot an Textilien und Wäsche, warmen Mützen und Schals, dicken Socken und Winterpullovern. Auch für Essen und Trinken ist auf der Dult immer bestens gesorgt und da dürfen Zuckerwatte, Lebkuchenherzen und Mini-Donuts ebensowenig fehlen wie deftige Bratwürstchen, Steaksemmeln oder asiatische Spezialitäten.

Mit zum Dultprogramm gehören natürlich auch immer die Marktschreier, die ihre Produkte leutselig anpreisen. Und damit auch den kleinen Besuchern nicht langweilig wird, gibt es die beliebte Kindereisenbahn und– wenn das Wetter mitspielt – ein Kinderkarussell, eine Riesenrutsche und ein Bungee-Trampolin.

Damit die Besucher der Dult ungestört durch die Stadt spazieren können, wird der motorisierte Verkehr aus dem Zentrum verbannt. Rund um die Innenstadt gibt es aber viele Parkplätze, die sonntags kostenlos genutzt werden können und von denen der Hauptplatz schnell zu Fuß zu erreichen ist.

Das Parkleitsystem mit den großen Hinweistafeln zeigt auswärtigen Besuchern schon am Rand der Innenstadt den Weg zu den nächsten Parkplätzen. Für Behinderte werden am Sparkassenplatz und in der Scheyerer Straße (direkt gegenüber der Stadtpfarrkirche) jeweils vier Stellplätze als Behindertenparkplätze ausgewiesen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.