Stadtwerke bereiten Friedhof für Allerheiligen vor

Hier haben die Stadtwerke schon sämtliche Blätter eingesammelt
Einmal im Jahr rückt ein Trupp der Abteilung Grünanlagen an und sammelt sämtliches Laub auf dem Friedhof ein. Denn immer an den Tagen vor Allerheiligen wird das gesamte Gelände dort sauber gepflegt, damit die Bürger in angemessener Umgebung ihrer Verstorbenen gedenken können. Aufgrund der großen Fläche, auf der sich dieses Laub verteilt, unterstützt die Abteilung Grünanlagen die Kollegen von der Abteilung Friedhof, die ja selbst auf Hochtouren arbeiten, um den Feiertag am Grab vorzubereiten. Acht Mann bilden die Verstärkung, denn der Friedhof ist groß und Laub fällt an jeder Ecke an. Dabei setzen die Stadtwerke – so weit möglich – Akkulaubbläser ein, die umwelt-freundlicher sind und weniger Lärm verursachen. Aber auch einfache Rechen kommen zum Einsatz, um die Masse an Blättern aufzuhäufen. Die großen Laubhaufen werden am Ende mit einem gelben Saugschlauch entfernt und in Behältern abtransportiert. 24 Kisten mit je 2,5 Kubikmeter Laub hat der Gärtnertrupp in zwei Tagen gesammelt. An den Bäumen hängen allerdings noch etwa zwei Drittel der Blätter. Diese Blätter werden im Laufe des Herbstes dann von den Männern der Abteilung Friedhof entsorgt.
„Insgesamt fällt Jahr für Jahr mehr Laub an, weil die Stadt immer mehr Bäume anpflanzt.“ Mario Dietrich, der Leiter des Teams Grünanlagen ist froh über diese Entwicklung. Schließlich wächst damit auch die grüne Lunge der Stadt. Weil es vom Friedhof bis zum Klärwerk nicht weit ist, wird das Laub dort zwischengelagert. Am Klärwerk gibt es dafür geeignete Flächen. Ein Transport bis zum Gelände der Stadtwerke wäre deutlich aufwändiger – so spart man viel Energie. Letztendlich wird das Laub zu Kompost, der dann wieder auf Feldern ausgebracht werden kann. So schließt sich dann ein natürlicher Kreislauf mit Hilfe der Stadtwerke Pfaffenhofen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.