Tierschutzverein

Beiträge zum Thema Tierschutzverein

Stanislaus (Foto © Sandra Lob)

Stanislaus

Der Stanislaus, der Stanislaus, sieht auf dem Foto etwas mürrisch aus. Das täuscht! Er ist ein selbstbewusster und ganz freundlicher Kerl, der es sichtlich liebt, gekrault und beschmust zu werden. In seinem zukünftigen Zuhause möchte er gerne der kleine Prinz sein – am liebsten mit Freigang. „Stani“ kam als Fundkater in die Tierherberge Pfaffenhofen, ist ein gut gepflegter und kräftiger Kater, etwa zwei Jahre alt. Was er braucht für seine Gesundheit, hat er erhalten: mehrere Impfungen, die...

  • Pfaffenhofen
  • 22.02.16
Viele Kaninchen warten in der Tierherberge Pfaffenhofen auf ein neues Zuhause  (Foto © Paul Ehrenreich)

Rasante Renner

Nachdem die Anzahl unserer Kleintiere kontinuierlich wächst, stellen wir bereits jetzt Kaninchen vor, die die Tierherberge Pfaffenhofen ab Frühjahr verlassen dürfen. Da die Kaninchen kein Winterfell haben, werden sie vermittelt, sobald es ein bisschen wärmer wird. Allerdings ausschließlich in großzügige und artgerechte Außengehege oder in gut strukturierte Zimmergehege. Kaninchen sind Gruppentiere und rasante Renner, die bis auf 60 Stundenkilometer spurten. Deshalb kommen Einzelhaltung...

  • Pfaffenhofen
  • 17.02.16
Wendy und rund ein Dutzend weiterer Meerschweinchen warten auf neue Besitzer (Foto © Sandra Lob)

Wendy wartet

Sie wartet ebenso wie etwa ein Dutzend anderer Meerschweinchen in der Tierherberge Pfaffenhofen. Diese Tiere haben ein ausgeprägtes Bedürfnis nach Gesellschaft. In freier Natur leben sie in Gruppen, bestehend aus einem Leitbock mit mehreren Weibchen. Auch als Haustiere dürfen sie deshalb niemals allein gehalten werden. Das hat einen großen Vorteil: Wenn man wirklich mal etwas wenig Zeit für die Tiere hat, ist das kein Beinbruch, denn sie haben sich und sind nicht sofort zwingend auf den...

  • Pfaffenhofen
  • 12.02.16
Fotos © Sandra Lob
2 Bilder

Ratten als zahme Haustiere sind nicht jedermanns Sache. Warum eigentlich nicht?

Weitere zehn handzahme Rattenmädels im Alter von rund einem halben Jahr sind in der Tierherberge Pfaffenhofen eingezogen. Sie stammen aus einem Rattennotfall, der kürzlich ein anderes bayerisches Tierheim an seine Aufnahmegrenzen gebracht hat. Pia, die Rattenbeauftragte des Tierschutzvereins, hat sich der Sache angenommen, und nun sind 10 der anfangs 47 Tiere dort eingezogen. Alle Tiere wurden natürlich sofort gegen Parasiten behandelt. Die Tierschützer an der Weiberrast suchen für diese...

  • Pfaffenhofen
  • 29.01.16
Papier fürs Tier (Foto: Paul Ehrenreich)

Einfacher kann Tierschutz nicht sein: "Papier fürs Tier"

Der Tierschutzverein Pfaffenhofen sammelt unter dem Motto „Papier fürs Tier“ Altpapier: Kataloge, Zeitungen, Prospekte, Bücher (bitte Hardcover vorher entfernen) und dergleichen. Keinesfalls dürfen Kartonagen eingeworfen werden, darum bitten die Tierschützer ausdrücklich. Diese Kartons müssen nämlich recht mühsam händisch wieder herausgeklaubt werden. Der 20 Kubikmeter fassende, grüne Container steht rechts 50 Meter vor der Tierherberge an der Weiberrast auf dem großen Parkplatz....

  • Pfaffenhofen
  • 25.01.16
Mogli ist eine von drei Rattenfräuleins, die auf ein neues Daheim hoffen
(Foto: Sandra Lob / Tierschutzverein Pfaffenhofen)

Mogli, Kimba und Lucy

Mogli, Kimba und Lucy sind 7 Monate alte Ratten-Mädchen, die in der Tierherberge Pfaffenhofen abgegeben wurden, weil sie (noch) nicht gelernt hatten, dass menschliche Finger nicht angeknabbert werden dürfen. Mittlerweile sind sie schlauer und haben dazugelernt. Nur eine der drei Ratten-Damen muss noch die ordentlichen und höflichen Umgangsformen gegenüber der menschlichen Hand, die sie füttert, noch ein bisschen üben. Aber das wird sie ganz gewiss auch noch lernen! Weitere...

  • Pfaffenhofen
  • 18.01.16
Marktleiterin Steffi Scherer mit einem der vorbereiteten Päckchen (Foto: Tierschutzverein Pfaffenhofen)
4 Bilder

Gewichtige Bescherung

Ein großer Tierfuttermarkt in Pfaffenhofen hatte im Dezember eine Weihnachtsaktion zugunsten des Tierschutzvereins Pfaffenhofen gestartet. Dafür wurden fertige Weihnachtspäckchen für Hunde und Katzen gepackt, die die Kunden kaufen konnten und dann an den Verein übergeben wurden: Futter, Leckerlis, Spielzeug und vieles mehr. Die Resonanz war sehr gut – über 50 dieser Päckchen wurden von Tierfreunden gekauft. Viele Kunden hätten gleich zwei oder mehr Pakete gekauft. Steffi Scherer ist die...

  • Pfaffenhofen
  • 06.01.16
Minka (Foto: Sandra Lob)
2 Bilder

Minka

Minka ist eine Diva. Sie ist wunderschön, das weiß sie allerdings auch. Wie alle Diven kann sie schon mal zickig sein, wenn ihr etwas nicht in den Kram passt. Sie möchte Alleinherrscherin im Haushalt sein und duldet entsprechend keine vierbeinigen Prinzessinnen neben sich. Gesucht wird für sie ein neues Zuhause ohne Kinder und, ganz wichtig, unbedingt mit Freigang. Selbstverständlich ist sie kastriert, geimpft, entwurmt und gegen Parasiten behandelt. Ebenso hat sie bereits einen Mikrochip...

  • Pfaffenhofen
  • 06.01.16
Rolf und Annamirl (Foto ©: privat)

Schäferhund Rolf: Happy End

Für Schäferhund Rolf hat das Jahr 2015 ein tragisches Ende genommen. Sein Herrchen kam kurz vor Weihnachten bei einem Autounfall ums Leben. Rolf saß im Unfallauto, trug leichte Schnittverletzungen an den Pfoten davon und kam in die Tierherberge Pfaffenhofen. Tagelang war er nervös und traumatisiert, weil sein Herrchen nicht mehr auftauchte. Er war von Geburt an mit ihm zusammen gewesen. Jetzt gibt es für den braven und zutraulichen Vierbeiner gute Nachricht. Eine Familie, die bereits eine...

  • Pfaffenhofen
  • 05.01.16
Wenn zu Silvester Sektkorken und Böller krachen, herrscht für Haustiere und Wildtiere gleichermaßen Katastrophenalarm (Foto ©: Werbefotografie Paul Ehrenreich)

Statt Böllern: Brot, Butter, Futter

„Es gibt viele Möglichkeiten, Geld sinnlos in die Luft zu blasen. Die dümmste, kostspieligste und überflüssigste davon ist, zu Silvester Raketen in die Luft zu schießen und Kracher zu zünden.“ Das sagt Sandra Lob vom Tierschutzverein Pfaffenhofen anlässlich der bevorstehenden Silvesternacht. Zusätzlich bedeuteten die Knallerei und das Licht-Spektakel am Himmel sowohl für Wildtiere als auch für Haustiere enormen Stress. Dabei gebe es weit wichtigere Dinge, mit diesen Millionen Euro sinnvolle...

  • Pfaffenhofen
  • 27.12.15
Rolf sucht dringend ein neues Herrchen oder Frauchen  (Fotos: Manuela Braunmüller)
2 Bilder

Schäferhund Rolf hat sein Herrchen bei einem Unfall für immer verloren +++ ROLF IST VERMITTELT UND BEI DEN NEUEN BESITZERN EINGEZOGEN +++

Rolf ist ein achtjähriger Schäferhund-Rüde, der sein geliebtes Herrchen kurz vor Weihnachten bei einem tragischen Unfall verloren hat. Rolf war seit seinem Welpenalter Tag und Nacht mit ihm zusammen. Die beiden waren seither so gut wie keine Sekunde getrennt – entsprechend leidet der Vierbeiner jetzt. Er ist ein Traumhund, anhänglich, zugänglich, völlig unkompliziert. Früher ist er zusammen mit seinem Herrchen gemeinsam verreist und hat ihn überall hin begleitet. Wir wünschen uns für den...

  • Pfaffenhofen
  • 25.12.15
Kuki (noch unfrisiert)

Dackeldame Kuki

Kuki ist eine sechs Jahre junge Rauhaar-Dackeldame und – man muss es leider so nennen – eine „ausrangierte“ Zuchthündin. Sie ist sehr lieb und kommt mit anderen Hunden prima klar. Kurz: ein perfekter Zweithund. Sie muss noch kastriert werden und danach sucht sie einen ruhigen Platz, um sich von den Strapazen diverser Mutterschaften zu erholen. Besonders gerne täte sie solches auf 'Wanderschaft', also auf ausgedehnten Spaziergängen mit ihren künftigen Besitzern. Großen Wert legt sie auf...

  • Pfaffenhofen
  • 18.12.15
Tierschutzverein: Weihnachtswünsche werden wahr

Tierschutzverein: Volle Päckchen, volle Säckchen

Ein großer Markt für Tiernahrung und Tierbedarf unterstützt zu Weihnachten den Pfaffenhofener Tierschutzverein Nach dem Motto „Was Tiere lieben“ des Pfaffenhofener Fressnapf-Marktes setzte dessen Marktleiterin Steffi Scherer sich bereits vor Wochen mit dem örtlichen Tierschutzverein in Verbindung. Sie erkundigte sich vor Ort, was dort dringend gebraucht oder von den Tieren besonders gerne gemampft wird. Das Ergebnis: Die Kunden können sich im Markt ab sofort Geschenkpakete aussuchen, die...

  • Pfaffenhofen
  • 14.12.15
Dackel-Mix Max (Foto: Manuela Braunmüller)

Können diese Augen lügen?

Max hat sein Herrchen verloren – dieses ist verstorben – jetzt sucht Max pfotenringend ein neues Zuhause. Der Dackel-Mix Max ist etwa 11 Jahre alt, kastriert und ein total lieber und knuffiger Hunde-Senior. Er ist unkompliziert, ziemlich selbständig und geht immer noch leidenschaftlich gerne Gassi. Er sucht ein gemütliches Körbchen, gerne bei älteren Interessenten, wo er seinen Lebensabend in liebevoller, gemütlicher und ruhiger Umgebung verbringen kann. Weitere Informationen zu Max und...

  • Pfaffenhofen
  • 05.12.15
Hombre und Roberto: eben noch fauchende Kontrahenten, Minuten später wieder kuschelnde Katzenkumpels (Fotos © Paul Ehrenreich)
3 Bilder

Wohnungskatzen brauchen einen Kumpel !

Katzen sind – entgegen vieler Vorurteile – in der Regel sehr soziale Tiere. Ein reiner Stubentiger, der alleine gehalten wird, leidet bei mangelnden Kontakten zu anderen (Katzen-) Tieren oder zu Menschen nach kurzer Zeit unter Langeweile. Das führt nicht selten zu unerwünschten Verhaltensweisen. Hat die Mieze hingegen einen Artgenossen, so kann sie mit ihm spielen, sich mit ihm balgen und andere katzentypische Verhaltensweisen ausleben – inklusive großem Tamtam, inklusive raufen, fauchen,...

  • Pfaffenhofen
  • 17.11.15
Sammy (Foto: Paul Ehrenreich)
2 Bilder

Ein Energiebündel: Sammy

Sammy, ein Jack-Russell-Rüde, wurde im April 2014 geboren, ist also rund eineinhalb Jahre jung. Nachdem es zu einem unglücklichen Zusammentreffen mit einem Kind kam, wobei dieses Kind leider kleine Blessuren davontrug, musste Sammy sein bisheriges Zuhause verlassen. Er ist rassetypisch ein Energiebündel und besitzt ein großes Lernpotential – dies beweist er in der Tierherberge Pfaffenhofen tagtäglich –, das auf jeden Fall in einer guten Hundeschule weiterhin gefördert werden sollte....

  • Pfaffenhofen
  • 11.11.15

Tierschutzverein: Ehrenamtliche Mitarbeiter stets willkommen

In unserer Oktober-Ausgabe haben wir die Arbeit des Tierschutzvereins Pfaffenhofen vorgestellt. Jetzt haben die Vorstandschaft und die Tierheimleitung gebeten, erneut darauf hinzuweisen, dass ehrenamtliche Mitarbeiter in der Tierherberge stets willkommen sind. Das betreffe das gesamte Tier-Spektrum: Von Kleintieren (Kaninchen, Ratten, Mäuse, Meerschweinchen, Chinchillas, Ziervögel …) über viele Katzen und Hunde, die in der Tierherberge wohnen. Manuela Braunmüller, die Vorsitzende des...

  • Pfaffenhofen
  • 27.10.15
Morgenstund in der Tierherberge Auch Tiere sind oft Langschläfer
5 Bilder

Hand in Hand – wie der Tierschutzverein sich um seine Schützlinge kümmert

Der Gesundheitszustand von Maja, Mila und Milo lässt sich mit einem Wort zusammenfassen. Um in der Alliteration zu bleiben: mit dem Wort miserabel. Als die drei Katzengeschwister in der Tierherberge Pfaffenhofen abgegeben werden, haben sie extremen Katzenschnupfen. Alle drei sind verwurmt. Sie haben stark entzündete und geschwollene Augen, und die Tierärztin des Vereins hat wenig Hoffnung, dass ihnen das Augenlicht erhalten werden kann. Es wird anders kommen. Denn ehrenamtliche Mitarbeiter...

  • Pfaffenhofen
  • 29.09.15
Petra und Paul, die ersten Bewohner des neuen Sittich-Hauses, zeigen sich noch scheu und wollten sich nicht vor der Kamera zeigen (Foto: Paul Ehrenreich)
2 Bilder

Tierherberge: neue Freiflug-Voliere für Sittiche

Geplant war es schon lange: Statt des bisherigen Vogel-Zimmers in der Tierherberge sollte eine Freiflug-Voliere für Sittiche angeschafft werden. Optimalerweise ein Vogelhaus im Freien. Leider fehlte dafür das Geld. Dann half der Zufall. Ein Carport, der nicht mehr gebraucht und gespendet wurde, wurde kurzerhand zum Vogelbauer umfunktioniert. Die beiden Erstbewohner, die Nymphensittiche Petra und Paul, haben den Neubau bereits bezogen. Sie haben jetzt viel Platz für Flugübungen, bis sie...

  • Pfaffenhofen
  • 19.09.15
Schulrat Joseph Lutz (1867-1958) war als langjähriger Lehrer an der Knabenschule treibende Kraft beim Vogelschutz. Jahrzehntelang engagierte er sich auf diese Weise für die Tierwelt (ca. 1950).
3 Bilder

Tierschutz im Landkreis schon seit über 100 Jahren

Der Tierschutz hat heute in Pfaffenhofen und im Landkreis durch verschiedene Initiativen vor allem in den letzten 20 Jahren wesentlich bessere Möglichkeiten erhalten, seine Ziele wie die Versorgung ausgesetzter und abgegebener Katzen und Hunde und anderer Tiere zu verfolgen. Doch schon im 19. Jahrhundert waren der Schutz und die Achtung der Tiere ein wichtiges Thema. Die Gründung des ersten Tierschutzvereins im Bezirk Pfaffenhofen vor rund 140 Jahren war die Initialzündung einer Entwicklung,...

  • Pfaffenhofen
  • 09.09.15
Karli (Foto: Katja Friese)

Mischlingsrüde Karli

Karli ist ein mittelgroßer Mischlingsrüde, geboren im Juni 2014, und stammt ursprünglich von der griechischen Insel Korfu. Da er eine Hundeschule besucht hat, ist er bereits leinenführig und hat auch schon etwas Grundgehorsam. Aber er würde gerne weiterlernen in einer guten Hundeschule. Mit anderen Hunden versteht er sich sehr gut und ist eher unterwürfig. Katzen und Wasser sind ihm leicht suspekt und er wäre froh, wenn die nicht in seinem neuen Zuhause wohnen. Toll findet er dagegen...

  • Pfaffenhofen
  • 09.09.15
Glücklich vereint: Mama und Kitten (Foto ©: Manuela Braunmüller)

"Familienzusammenführung" in der Tierherberge Pfaffenhofen

Nicht nur in Hollywood-Filmen gibt es ein Happy End. Manchmal auch im normalen Tierleben. Ende Juni wurden vor der Tierherberge Pfaffenhofen vier ausgesetzte Katzenwelpen gefunden und aufgenommen. Einige Tage später fiel den Tierheim-Mitarbeitern morgens eine klagende Kätzin auf, die vor dem Zaun des Tierheims arg jammerte. Ihrer Fellfarbe nach zu urteilen könnte sie das Muttertier der vier aufgefundenen Mini-Miezen sein, so die Einschätzung der Experten aus dem Tierheim. Tatsächlich ließ...

  • Pfaffenhofen
  • 15.07.15
Der kleine Fritzi hat bereits einen Platz gefunden. Viele andere ganz brave Tiere warten aber noch in der Tierherberge Pfaffenhofen  (Foto ©: Paul Ehrenreich)

Nur keine Scheu!

Das Vorurteil ist weit verbreitet: Haustiere aus einem Tierheim sind schwierig. „Das ist Unsinn“, sagt Sandra Lob, die Leiterin der Tierherberge Pfaffenhofen. „Die meisten Tiere kommen zu uns, weil sie ausgebüxt sind und sich danach niemand mehr für sie interessiert. Oder weil in der Familie eine Allergie aufgetreten ist. Oder weil ihre Besitzer sich wegen eines Umzugs oder aus Altersgründen nicht mehr um ihre Haustiere kümmern können.“ Tatsächlich sei nur ein verschwindend kleiner Teil...

  • Pfaffenhofen
  • 13.07.15
Abgeschoben am Zaun der Tierherberge: In diesem Transportkorb wurden die vier Baby-Miezen am Montagmorgen aufgefunden (Foto: Sandra Lob / Tierschutzverein Pfaffenhofen)
2 Bilder

Erneut Kätzchen ausgesetzt

Kurz nach sieben Uhr morgens tritt Tierheimleiterin Sandra Lob an der Tierherberge Pfaffenhofen ihren Dienst an. Sie findet ein Katzenkörbchen neben dem Zaun. Der haarige Inhalt, eng zusammengekauert: vier winzige Kätzchen, drei oder vier Wochen alt – ausgesetzt! Sandra Lob: „In diesem Alter fressen sie noch nicht selbst. Derart junge Kätzchen ohne Muttertier durchzubringen, ist eine schwierige und sehr mühsame Sache.“ Die Winzlinge müssen einzeln mit dem Fläschchen aufgezogen werden, und...

  • Pfaffenhofen
  • 02.07.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.