"Meins!" in Handarbeit: Bürgerenergie-Aktive beschriften ihr Windrad mit Kult-Logo

Kult-Logo "Meins" am Bürgerwindrad Pfaffenhofen (Foto: Karl Ebensberger)
Das Bürgerwindrad der Pfaffenhofener Bürgerenergiegenossenschaft (BEG) wächst unentwegt in die Höhe. Selbstverständlich darf dabei das Logo des Bauherren nicht fehlen.

Eigenhändig haben deshalb Aktive der Genossenschaft ihr Kult-Logo "Meins" auf ein Turmelement aufgemalt. Am Mittwoch wurde es nun auf rund 100 Metern Höhe montiert und "grüßt" ab sofort unter anderem die Vorbeifahrenden auf der A9.

Der Ausdruck "Meins" steht dabei für das zentrale Alleinstellungsmerkmal der Genossenschaft: Die direkte Teilhabe vieler Bürger an der Wertschöpfung der Windkraftanlage. Der grüne Klecks kann als eine Anspielung auf die bekannte Form der "Atom-Nein-Danke!" Aufkleber interpretiert werden.

"Mit unseren Projekten gewinnen alle. Die Bürger, die Region und die Umwelt. Unser Logo auf unserem ersten Windrad ist somit ein leuchtendes Symbol für unsere aktive Bürgerenergie im Landkreis. Alle, die es sehen, soll es Mut machen und aufzeigen, dass sich ihr Einsatz für die regionale und dezentrale Energiewende sprichwörtlich gelohnt hat", so der Vorstand der BEG Pfaffenhofen, Andreas Herschmann.

Über 230 Genossenschaftsmitglieder hatten sich mit rund 2 Millionen Euro Bürgeranteilen am ersten Bürgerwindrad im Lustholz direkt beteiligt.
Ab Inbetriebnahme der Windenergieanlage wird dann bei einer Laufzeit von derzeit 20 Jahren jährlich eine Rendite zwischen 3 % plus 1/19 ab dem zweiten Jahr der Darlehenssumme ausbezahlt.

Die Wertschöpfung von der Initiierung, Projektierung, Finanzierung und den Bauarbeiten bleiben so in der Region. Gewinne fließen an die Bürgerinnen und Bürger und nicht an die Stromkonzerne. Sie stellen dabei als Darlehensgeber der Bürgerenergiegenossenschaft Kapital für eine bestimmte Zeit mit einem festen Zinssatz zur Verfügung und werden gleichzeitig Mitbesitzer der Anlage.

Ende März wird die Anlage mit 3 MW Leistung fertiggestellt sein und produziert dann sauberen Strom für rund 4500 Bürger und es werden jährlich rund 3.500 Tonnen CO2 eingespart.

Alle Bürger sind dann zur Eröffnung mit einem Baustellenfest eingeladen! Termin dazu wird erst im März bekannt gegeben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.