GUTLEBEN.GUTWOHNEN.2018 - Zufriedene Besucher, Aussteller und Organisatoren

Es waren ein paar viele Neuerungen auf einmal: ein neuer Termin im Herbst, ein neuer Aufbauplan auf dem Platz und auch im Zelt, dazu neue Werbung online und via Radio. Keine unwesentlichen Dinge, die den Erfolg aber auch Misserfolg einer Messe bedeuten können.

In Pfaffenhofen ging der Plan auf: Das Messezelt der GUTLEBEN.GUTWOHNEN.2018 war bis auf den letzten Platz belegt, die Gänge besonders am Sonntag bestens gefüllt und die Stimmung unter den 101 Ausstellern, darunter 79 Firmen und 22 Vereine, war bis zum Ende der dreitägigen Veranstaltung sehr gut.

„Zwar kann man nicht mit Besucherzahlen prahlen, weil wir diese gar nicht erheben. Viel wichtiger ist, was die Aussteller mir sagen.“, so Matthias Scholz, Geschäftsführer der Wirtschafts- und Servicegesellschaft (WSP) und Organisator der Gewerbeschau, „und von denen hat sich niemand beschwert“.

Kein Wunder also, dass die Vorräte an Visitenkarten, Flyern und Werbegeschenken bei dem ein oder anderen Aussteller gar nicht erst bis zum Messeschluss am Sonntag reichten. Dafür verantwortlich war das interessierte Publikum, das den Unternehmern und Vereinsvertretern gute Gespräche und viele neue Kontakte bescherten.

Doch bei all dem Positiven, eines enttäuschte die Arbeitsgemeinschaft Pfaffenhofener Messe etwas: Die geringe Beteiligung der Pfaffenhofener Unternehmen. Was aber kein Vorwurf ist, denn die Abwesenheit ist bei der guten Auftragslage im Handwerk und der überall angespannten Personalsituation gut nachvollziehbar.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.