Digitales Parken in Pfaffenhofen: Parkster unterstützt Vereine mit bis zu 6.000 Euro

Pfaffenhofen: Hauptplatz und Straßen der Innenstadt |

Pfaffenhofen/München, 16. Juli 2019 – Seit Dezember 2018 können Autofahrer in Pfaffenhofen im Rahmen des neuen Verkehrskonzepts ihren Parkschein auf 330 der insgesamt 600 kostenpflichtigen kommunalen Parkplätze mit dem Smartphone lösen. Mittlerweile werden monatlich etwa 2.800 Parktickets über die kostenlose Parkster App bezahlt. Parkster, Anbieter des digitalen Parkens in Pfaffenhofen, bedankt sich jetzt mit einem 6.000-Euro-Spendentopf, der lokalen gemeinnützigen Vereinen zugutekommen soll.



Ab sofort bis zum 15. August 2019 privat oder dienstlich für drei Euro mit der Parkster App in Pfaffenhofen parken und sich so eine Spende für einen ortsansässigen Verein sichern: Das sind, auf einen kurzen Nenner gebracht, die Teilnahmebedingungen, um einen Verein eigener Wahl mit fünf Euro aus dem heute angekündigten Parkster Spendentopf zu unterstützen.
Patrik Lundberg, Geschäftsführer der Parkster Deutschland GmbH: „Wir wollen mit der Aktion auf das digitale Parken aufmerksam machen und gleichzeitig den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort etwas zurückgeben. Vereine sind für das soziale Miteinander unheimlich wichtig und wir möchten daher das Vereinsleben mit unserem Spendentopf unterstützen.“
Thomas Herker, Bürgermeister der Stadt Pfaffenhofen: „Unser neues Verkehrskonzept setzt auf weniger Verkehr in der Innenstadt, bessere Erreichbarkeit und höheren Komfort für denjenigen, der in Pfaffenhofen etwas zu erledigen hat. Ein wichtiger Mosaikstein sind dabei die kostenlosen Stadtbusfahrten. Autofahrer haben die Möglichkeit, statt am Park-automaten auch mit dem Smartphone zu bezahlen. Ich freue mich, dass Parkster unsere Vereine fördern will und die Aktion ist vielleicht für den ein oder anderen auch ein Anreiz, das digitale Parken einmal auszuprobieren.“
So wird mitgemacht
Jeder Autofahrer, der in Pfaffenhofen vom 16. Juli bis einschließlich 15. August 2019 privat oder dienstlich für mindestens drei Euro mit der App „Parkster“ geparkt hat, kann an der Aktion teilnehmen. Dafür schickt er ein Foto oder einen Screenshot seiner Rechnung und den Namen des Vereins, den er unterstützen möchte, bis zum 15. September an verein@parkster.com. Parkster spendet für jede eingegangene Rechnung fünf Euro an den genannten gemeinnützigen Verein – egal, ob ansässige Musikkapelle, lokal engagierter Sport- oder Tierschutzverein. Parkster überweist die Spendenbeträge nach Ablauf des Aktionszeitraums direkt an die Vereine. Insgesamt 6.000 Euro stehen dafür zur Verfügung.
Weitere Infos gibt es auf der Parkster Deutschland Facebookseite unter https://www.facebook.com/Parkster.Deutschland/.
Hintergrund Smartphone-Parken
Das Unternehmen Parkster ist Kooperationspartner für das digitale Parken in Pfaffenhofen. Es zählt zu den führenden Anbietern im Heimatmarkt Schweden. Der Autofahrer benötigt für das Lösen eines digitalen Parkscheins die App „Parkster“ auf seinem Smartphone. Die kostenlose App ist für Android-Endgeräte auf Google Play sowie für das iPhone im App Store erhältlich. Alle Parkplätze, auf denen mit digitalem Parkschein geparkt werden kann, sind in Pfaffenhofen gut sichtbar mit dem grünen Parkster Logo beschildert. Für den Parkvorgang gibt der Autofahrer sein Kennzeichen und die Parkdauer in der App auf seinem Smartphone ein. Taktung und Tarif entsprechen dem Parkschein am Parkautomaten.
Klarer Pluspunkt des digitalen Parkscheins gegenüber seinem gedruckten Kollegen: Der Autofahrer kann mit seinem Handy die Parkzeit im Rahmen der Höchstparkdauer verlängern. Kein Grund mehr also, sich um die abgelaufene Parkzeit zu sorgen, wenn er im Café noch bleiben möchte oder es im Wartezimmer länger dauert. Kehrt er früher zu seinem Fahrzeug zurück, beendet er den digitalen Parkschein vorzeitig und spart so unnötige Parkgebühren. Auch die klassische „Semmeltaste“ gibt es in der App: Autofahrer können für schnelle Besorgungen auf vielen Parkplätzen ein Gratisticket lösen.
„Wir haben uns auf die Fahnen geschrieben, digitales Parken möglichst einfach, transparent und kundenfreundlich zu machen“, so Patrik Lundberg, Geschäftsführer der Parkster Deutschland GmbH. Er betont, dass mit der Parkster App keine höheren Parktarife anfallen. Die Eingabe sensibler Kontodaten in der App ist nicht erforderlich. Bezahlt wird auf Rechnung oder mit Kreditkarte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.