Installation einer Schranke an der Tiefgarage „Post“

An der Einfahrt in die Tiefgarage unter der Post wird in der kommenden Woche eine Schranke installiert. Daher ist die Einfahrt am Montag, 22. Oktober von 10 bis 12 Uhr gesperrt.
Ab dem 1. November gibt es in der Pfaffenhofener Innenstadt einige Änderungen beim Parken. Neben einer Anpassung der Parkgebühren wird in der Tiefgarage unter der Post auf ein Schrankensystem umgestellt. Dieses ersetzt die bisherigen Parkscheinautomaten. Im Vorfeld kommt es durch die Umbauarbeiten zu leichten Beeinträchtigungen und einer kurzzeitigen Sperrung der Ein- und Ausfahrt.

Mit dem Aufbau der Schrankenanlage wird am Montag, 22. Oktober, begonnen. Deshalb ist an diesem Tag von 10 bis 12 Uhr keine Einfahrt in die Tiefgarage möglich. Bei der Ausfahrt kommt es aufgrund der Installation der zweiten Schranke zwischen 14 und 16 Uhr zu Einschränkungen. Für den nächsten Tag ist dann die Montage der neuen Kassenautomaten geplant, weshalb einige Parkplätze gesperrt werden.

Die neue Schrankenanlage in der Tiefgarage wird ab dem 1. November in Betrieb sein. Da dieser Tag ein Feiertag ist, kostet das Parken noch nichts. Die Parker müssen aber ein Ticket ziehen und können mit diesem wieder ausfahren. Ab dem 2. November kostet das Parken dann 70 Cent pro Stunde. Es besteht dann auch die Möglichkeit, für sechs Euro ein Tagesticket zu kaufen. In den ersten 30 Minuten kann weiterhin kostenlos geparkt werden, was der bisherigen Semmeltaste entspricht. Dafür muss aber trotzdem ein Parkschein gelöst werden. Auch außerhalb der kostenpflichtigen Zeiten (Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstag 8 bis 12 Uhr) muss ein Parkschein gelöst werden, da die Schranke immer geschlossen ist. Das Parken ist in diesem Zeitraum aber kostenlos. Besitzer von Dauerkarten der Tiefgarage erhalten bis Ende Oktober eine neue, bis zum Jahresende gültige Parkkarte zugeschickt.

Neue Regelungen für die Kunden der Sparkasse
Für die Kunden der Sparkasse Pfaffenhofen werden künftig in der Tiefgarage keine reservierten Parkplätze mehr ausgewiesen. Sie parken für die Dauer ihrer Bankgeschäfte und Beratungsgespräche bei der Sparkasse aber auch künftig kostenlos – und das auf jedem beliebigen freien Parkplatz sowohl in der oberen als auch in der unteren (städtischen) Tiefgarage. Bei der Einfahrt ziehen die Sparkassenkunden wie jeder andere einen Parkschein. Die ersten 30 Minuten sind ohnehin gratis (Semmeltarif), was für den Gang zum Geldautomaten und kurze Erledigungen ausreicht. Bei längeren Terminen wird das Ticket vor dem Verlassen der Sparkasse von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die Kunden entwertet oder sie erhalten ein spezielles Ausfahrtticket.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.