Baumaßnahmen in Pfaffenhofen - unbeliebt, aber unvermeidlich

Die Ingosltädter Straße zwischen Kreisel und Altenstadt ist derzeit halbseitig gesperrt.
Mit dem Frühling beginnen auch in Pfaffenhofen verschiedene Baumaßnahmen, die unvermeidliche Straßensperrungen oder Verkehrsbehinderungen mit sich bringen. Die ersten Arbeiten laufen bereits und einige weitere sind für die nächsten Wochen bzw. Monate bei der Stadtverwaltung bzw. den Stadtwerken in Planung.

Die Anwohner werden grundsätzlich vor Beginn einer Baumaßnahme informiert. Allerdings gibt es Ausnahmen, etwa wenn ein akuter Schadenfall auftritt, wenn das Wetter nicht mitspielt oder wenn sich andere Baumaßnahmen verschieben und eine überarbeitete Planung erfordern. In jedem Fall wird aber versucht, den Anwohnern eine Zufahrt zu ihren Grundstücken zu gewährleisten.

Die Stadt Pfaffenhofen bittet alle Anlieger und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Beeinträchtigungen und Behinderungen.

Folgende Baumaßnahmen laufen bereits bzw. sind geplant (Bauzeiten immer unter Vorbehalt, da witterungsabhängig):
• Die Scheyerer Straße muss am Montagabend, 26. März aufgrund von Abrissarbeiten im Bereich zwischen der Quellengasse und dem Kreisverkehr halbseitig gesperrt werden. Die Abrissarbeiten werden am 26. März zwischen 18 und 24 Uhr ausgeführt. Der Gehweg ist während der Arbeiten und anschließend noch bis voraussichtlich 6. April nicht benutzbar.
• Die Scheyerer Straße zwischen der Goetheallee und der Radlhöfe-Kreuzung wird saniert. Etwa bis Mitte April gilt hier eine Einbahnregelung stadteinwärts. Für die Deckenbauarbeiten muss dieses Straßenstück voraussichtlich Mitte April für eine Woche komplett gesperrt werden.
• Die Straße Altenstadt muss aufgrund von Kabelverlegungsarbeiten zwischen der Joseph-Fraunhofer-Straße (B 13) und dem Sport- und Freizeitpark ab Montag, 26. März halbseitig gesperrt werden. Eine Einbahnregelung in Richtung Joseph-Fraunhofer-Straße wird eingerichtet. Eine Zufahrt von der B 13 in Richtung Friedhof ist daher nicht möglich. Die Maßnahme beginnt am 26. März und wird voraussichtlich bis zum 29. März andauern.
• Die Ingolstädter Straße zwischen dem Kreisverkehr und Altenstadt ist wegen Kanalbaumaßnahmen der Stadtwerke bereits seit Anfang März halbseitig gesperrt. Voraussichtlich noch bis Mitte Mai ist dieses Straßenstück nur stadtauswärts als Einbahnstraße befahrbar. Im Zuge dieser Arbeiten für den Kanalbau wird auch der Kreisverkehr am Volksfestplatz saniert. Hierzu muss dieser voraussichtlich ab Mitte/Ende April für zwei Wochen komplett gesperrt werden. Für die abschließenden Deckenbauarbeiten wird die Ingolstädter Straße zwischen dem Kreisel und der Geschwister-Scholl-Straße eine Woche lang komplett gesperrt.
• Am Draht, am Kapellenweg und an der Rot-Kreuz-Straße bauen die Stadtwerke neue Wasserleitungen. Anschließend folgt der Straßenbau. Die Arbeiten sind in fünf Bauabschnitte aufgeteilt, die bis Oktober nacheinander gesperrt werden.
• An der Moosburger Straße bleibt der Gehweg zwischen Bugscharrn und Holzmannstraße voraussichtlich bis zum Jahresende gesperrt. Eine mobile Fußgängerampel dient als Querungshilfe.
• Im Ostviertel wird Ende März an der Reindlstraße, Schlichtstraße und am Bugscharrn mit dem Bau neuer Wasserleitungen begonnen. Weiter geht es dann im Sommer bzw. Herbst an Holzmannstraße, Kuglweg und Adlerskron.
• Am Kreisverkehr am Kuglhof wird die Straße saniert. Dafür ist Ende August/Anfang September eine komplette Sperrung notwendig.
• An der Hohenwarter Straße muss etwa bis Jahresende wegen Materiallieferungen für den Neubau einer Wohnanlage die Straße zeitweise halbseitig gesperrt werden. Der Verkehr wird dann jeweils durch eine mobile Baustellenampel geregelt.
• Die Hohenwarter Straße wird wegen Kanalbauarbeiten zwischen Schmeller- und Schirmbeckstraße voraussichtlich vom 16. April bis Ende Juni komplett gesperrt.
• Auch in der Kellerstraße ist am Neubau einer Wohnanlage weiter mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen.
• Die Stadtwerke planen Kanalbaumaßnahmen in der Hohenwarter Straße (voraussichtlich Mitte April bis Ende Juni), in der Schirmbeckstraße (voraussichtlich Ende Juni bis Anfang August), in der Kolpingstraße (August/September) und in Altenstadt (Oktober/November).
• Die Anton-Schranz-Straße (Umgehungsstraße) muss saniert werden. Begonnen wird mit den Arbeiten voraussichtlich Anfang Mai zwischen der Ingolstädter Straße und Weingarten. Ab August folgt der zweite Bauabschnitt bis zur Ziegelstraße. In einem dritten Schritt soll dann im Herbst der Kreisverkehr als Anschluss für das neue Baugebiet in Heißmannig hergestellt werden. Es wird daher von Mai bis November zu Verkehrsbehinderungen auf der Anton-Schranz-Straße zwischen Ingolstädter Straße und Ziegelstraße kommen.
• Der Landkreis Pfaffenhofen will ab Anfang April die Straße nach Tegernbach (PAF 4) zwischen dem Ortsausgang bei Sulzbach und der Abzweigung nach Eutenhofen sanieren. Im weiteren Verlauf wird die Straße in Tegernbach vom Ortseingang bis zur Ortsmitte (Abzweigung nach Ehrenberg) erneuert. Voraussichtlich bis Anfang Juni ist dafür eine komplette Sperrung notwendig.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.