Änderungen beim Parken ab 1. November

Ab dem 1. November gelten neue Parkgebühren.
Im Zusammenhang mit den Verkehrsberuhigungsmaßnahmen in der Pfaffenhofener Innenstadt hat der Stadtrat im Mai Änderungen beim Parken beschlossen. In der Oktober-Sitzung wurden diese Änderungen konkretisiert, sie treten am 1. November in Kraft. Die Parkgebühren wurden angepasst und es wurde ein Zonensystem eingeführt, an dem sich die Gebühren orientieren. Außerdem wurde bei der Tiefgarage „Post“ eine Schrankenanlage installiert. Die Semmeltaste wird beibehalten.

Durch das neu eingeführte Zonensystem ist das Parken direkt im Zentrum teurer als weiter außen. In Zone 1, der Innenstadt, kostet die Stunde ab jetzt 1,50 Euro. Zone 2 sind die Parkplätze entlang des Altstadtrings, hier zahlt man einen Euro. Gleiches gilt für den Parkplatz Schulstraße (Zone 3), beim Parkplatz Stadtgraben (Zone 4) kostet die Stunde jetzt 70 Cent. Bei Zone 1 und 2 gilt eine maximale Parkdauer von zwei Stunden, bei 3 und 4 von fünf Stunden. Mit der Semmeltaste kann man in Zone 1 und 2 bis zu 15 Minuten kostenlos parken, in Zone 3 und 4 sogar bis zu 30 Minuten.

In der Tiefgarage unter der Post wurden die bisherigen Parkscheinautomaten durch ein Schrankensystem ersetzt. Das Parken kostet ab jetzt 70 Cent pro Stunde, für sechs Euro kann den ganzen Tag geparkt werden. In den ersten 30 Minuten kann man weiterhin kostenlos parken, was der bisherigen Semmeltaste entspricht. Außerhalb der kostenpflichtigen Zeiten (Mo bis Fr 8 bis 18 Uhr, Sa 8 bis 12 Uhr) muss trotzdem ein Parkschein gelöst werden. Für die Kunden der Sparkasse Pfaffenhofen werden künftig zwar keine reservierten Parkplätze mehr ausgewiesen, sie parken für die Dauer ihrer Bankgeschäfte und Beratungsgespräche aber auch künftig kostenlos, und zwar entweder über den Semmeltarif oder sie lassen ihr Ticket bei der Sparkasse entwerten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.