Internationale Landwirtschaftsdelegation informiert sich über Bodenallianz Pfaffenhofen

Eine 13-köpfige Delegation von Landwirtschaftsexperten aus den Ländern auf dem westlichen Balkan hat sich in Pfaffenhofen über das Projekt „Bodenallianz“ und die Öko-Modellregion Pfaffenhofener Land informiert. Nach einer Einführung durch Bürgermeister Thomas Herker im Pfaffenhofener Rathaus stellten Nachhaltigkeitsmanager Dr. Peter Stapel und Projektberater Joseph Amberger den Gästen das Projekt der Stadt Pfaffenhofen vor. Bei den Besuchern handelte es sich um Vertreterinnen und Vertreter aus Ministerien der Länder Serbien, Bosnien und Herzegowina, Montenegro, Kosovo und Mazedonien. Im Anschluss an den Termin im Rathaus besuchten die Gäste den Doima Hof von Michael und Barbara Weichselbaumer, die sich am Projekt „Bodenallianz“ intensiv beteiligen. Die Teilnehmer zeigten sich beeindruckt von der Diversität der Betriebsstruktur und der Fachkompetenz des Betriebsleiters.

Mit der „Bodenallianz“ sollen Landökosysteme geschützt, wiederhergestellt und deren nachhaltige Nutzung gefördert werden. Der fortsetzenden Bodendegradation und dem Verlust der biologischen Vielfalt soll ein Ende gesetzt werden. Die Stadt Pfaffenhofen hat damit ein Projekt für die Förderung naturnaher und ökologischer Landwirtschaft ins Leben gerufen. Insgesamt rund eine Million Euro auf drei Jahre verteilt stellt sie dafür bereit. Die Initiative „Bodenallianz“ ist als Solidaritätsprojekt für Landwirtschaft sowie Arten- und Klimaschutz konzipiert und hat eine deutliche Verstärkung der nachhaltigen und pestizidfreien Landwirtschaft zum Ziel.

Nachdem sich die Initiative bisher darauf konzentriert hat, Landwirtsfamilien zu gewinnen, sollen jetzt verstärkt Stadtbewohner angesprochen werden. Deshalb laden Bürgermeister Thomas Herker, die Bodenallianz-Projektleitung sowie Bäuerinnen und Bauern aus der Region alle Interessierten zur gemeinsamen „Bürgerwerkstatt Bodenallianz“ ein. Die Veranstaltung findet am Montag, 21. Oktober um 19 Uhr im Festsaal des Rathauses statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.