Grundschüler machen Ilminsel zum „saubersten der drei Gartenschau-Parks“

Die Grünanlagenpaten zusammen mit Mario Dietrich (hinten links), Rektorin Helene Haas und Lehrer Anton Hirmer (vorne rechts)
Sieben Drittklässler der Joseph-Maria-Lutz-Schule engagieren sich zusammen mit ihrem Lehrer, Anton Hirmer, seit einem Dreivierteljahr als „Grünanlagenpaten“. Jeden Donnerstag sind sie nach Schulschluss auf der Ilminsel unterwegs und sammeln Müll auf, kehren die Wege und entsorgen sogar die Hinterlassenschaften von Vierbeinern. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Die Ilminsel ist inzwischen der „sauberste der drei Gartenschau-Parks“, erklärt Mario Dietrich, der Leiter des Teams Stadtgrün bei den Stadtwerken. Der Initiator des Projekts ist vom Einsatz der Kinder und ihrer Vorbildfunktion begeistert. Da das Areal dauerhaft sauber und gepflegt ist, sei zudem die Hemmschwelle für andere stark gestiegen, dort ihren Müll einfach fallen zu lassen.

Zum Dank für Ihren Einsatz erhielten die fleißigen Helfer heute von Mario Dietrich grüne
T-Shirts und Jacken als passende „Arbeitskleidung“ für ihre Mission. Sie waren zudem ein Willkommensgeschenk, denn die Schüler gehören nun auch zum „Freundeskreis Gartenschau“.

Diese aktive Gruppe gehört zu den „Grünanlagenpaten“ und wurde im November2017 mit dem Ziel gegründet, die attraktiven Grünanlagen, die in Pfaffenhofen durch die Gartenschau entstanden sind, auch weiterhin gepflegt und sauber zu halten.
Bürger, die sich für die Arbeit als „Grünanlagenpate“ interessieren, sind herzlich eingeladen mit Mario Dietrich Kontakt aufzunehmen. Tel. 08441 4052-3124 oder per Mail an mario.dietrich@stadtwerke-pfaffenhofen.de.
0
1 Kommentar
Christoph Fesl
Christoph Fesl | 04.06.2018 | 20:07  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.