Wieder alle Torhüter mit Trikots ausgestattet

Die "Neueinsteiger" mit Sponsor Roland Bohlig (Volksbank Raiffeisenbank, Mitte) sowie den Trainern Robin Walther, Rainer Berg und Josef Schweiger (von links).

Für die laufende Phase der Torhütertrainings hatten sich Anfang März 7 neue Teilnehmer für die Junioren-Gruppen sowie 4 Mädchen aus den Juniorinnen-Fußballteams des MTV Pfaffenhofen angemeldet. Wie schon die Torhüter, die 2018 mit den Spezialtrainings begonnen hatten, wurden jetzt auch die Neueinsteiger vom ausrichtenden Jugendfußball Förderverein Pfaffenhofen mit einheitlichen Trikots und Hosen ausgestattet.

Die Ausrüstung konnte wieder dank einer großzügigen Unterstützung der Volksbank Raiffeisenbank Bayern Mitte sowie von Pafsports angeschafft werden. Voll des Lobs über diese Spezialtrainings zeigte sich Roland Bohlig, Regionalleiter Pfaffenhofen der Bank: allein der wachsende Zuspruch an Interessenten sei Beleg dafür, dass der Förderverein mit den Torwart-Spezialtrainings eine Lücke aufgedeckt und diese adäquat besetzt habe. Das Interesse sei ebenso wie die Begeisterung bei den Teilnehmern nicht zu übersehen.

Eines müsse aber, so setzte er ein Zeichen für die weitere Planung, jedem Beteiligten bewusst sein: "Wenn der Erfolg sich bei den Jugendlichen auch nachhaltig einstellen soll, dann muss das Training in jedem Fall langfristig durchgeführt werden". Mit dieser Feststellung stieß er bei den Verantwortlichen des Fördervereins auf offene Ohren; die Vereinbarungen mit den ausgebildeten Torwarttrainern laufen aktuell bis Sommer 2020. "Und wir entlassen definitiv keine Trainer vor Ablauf ihrer Tätigkeiten für den Verein", schmunzelte Vorstand Robert Schröder mit einen Seitenhieb auf die einschlägigen Vorgehensweisen in höherklassigen Vereinen. Allerdings gäbe es ja im Fall der Pfaffenhofener Torwarttrainings auch absolut nichts zu beanstanden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.