Nur die Damen holen drei Punkte für den FCT

Nur die Damen waren am vergangenen Wochenende erfolgreich und gewannen 1:0 gegen die Damen aus Moosinning. Der FCT I musste sich auswärts in Geroldshausen I mit 1:0 geschlagen geben, der FCT II verlor ebenfalls gegen die Aufstiegsambitionen hegende dritte Vertretung aus Rohrbach mit 5:0.

SV Geroldshausen I vs. FC Tegernbach I - 1:0

Das Spiel begann auf einem desolaten Rasen mit einem echten Paukenschlag für den FCT. Der Ball wurde zurück auf Keeper Pöschl gespielt, der den Ball aufgrund eines technischen Fehlers in die Hacken von SVG Stürmer Koberowsky schlug. Pöschl fällte den einschussbereiten Stürmer und der Schiedsrichter zeigte zum Entsetzen aller FCT Anhänger auf den Punkt. Den anschließenden Strafstoß verwandelte die 31 der Gastgeber sicher ins linke Eck (4. Minute) und fortan zog sich Geroldshausen komplett zurück und verteidigte mit Mann und Maus die sehr glückliche Führung. Wer jetzt ein Aufbäumen der Tegernbacher Truppe erwartete, wurde eines Besseren belehrt. Wie so oft fehlte es an der nötigen Spritzigkeit und Zweikampfhärte, um auch gegen Großgewachsene und körperlich robuste Mannschaften bestehen zu können. Der Platz ließ keine langen Ballstaffetten zu und somit konnten die Tegernbacher nicht wie gewohnt ihr starkes Passspiel durchziehen. Lediglich 3 harmlose Abschlüsse konnten sich die Orangehemden in der ersten Halbzeit erarbeiten und so ging es mit einem 0:1 aus Gästesicht in die Pause.

Trainer Seitle stellte Mair in die Sturmspitze und diese Maßnahme schien auch Früchte zu tragen, so kam der FCT nun deutlich verbessert aus der Kabine und drückte auf den Ausgleich. Die Geroldhausener schlugen jeden Ball einfach weit aus der eigenen Hälfte und tauchten kaum noch jenseits der Mittellinie auf. Dennoch konnten die Tegernbacher gegen tapfer kämpfende Geroldhausener keine Großchancen kreieren und es fehlte weiterhin die offensive Durchschlagskraft. Lediglich Alex Keil zeigte eine sehr engagierte Leistung und hielt auch körperlich gegen die trotz der Intensität fair spielenden Gastgeber dagegen. Als letztes Stilmittel stellte Seitle in den letzten 20 Minuten auf ein deutlich offensiveres 4-4-2 um und nun kamen die Tegernbacher nach langen Bällen häufiger in die Endzone. Letztendlich konnte der Ausgleich nicht mehr erzwungen werden und die Partie endete mit einem 1:0 für Geroldhausener. Entweder waren die Abschlüsse zu ungenau oder ein Geroldshausener warf sich in letzter Sekunde in den Schuss. Trotz der prekären Lage ist festzuhalten, dass der FCT noch alles in der eigenen Hand hat und mit einem Sieg kommende Woche die gefährliche Zone wieder verlassen könnte. Dafür braucht es aber eine bessere Zweikampfführung und mehr Leidenschaft. Es gilt nun enger zusammenzurücken und die hervorragenden Leistungen aus der Hinrunde zu wiederholen.

Wie immer möchten wir uns an dieser Stelle bei unseren herausragenden Fans bedanken, die trotz des aktuellen Formtiefs unsere Mannschaft großartig unterstützen. Wir sehen uns am kommenden Sonntag, wenn der FCT I auf die Spielvereinigung aus Langenbruck trifft.

TSV Rohrbach III vs. FC Tegernbach II - 5:0

Wäre, wäre Fahrradkette! Was wäre gewesen, wenn Stürmer Christian Riedl den Ball in der zweiten Spielminute in das Tor der stark aufgestellten Rohrbacher Dritten versenkt hätte? Wäre es ein gänzlich anderes Spiel geworden? Wir werden es nicht herausfinden. So war jedenfalls auch für die FCT-Reserve am vergangenen Sonntag nichts zu holen. Der starke Angriff der Rohrbacher hatte in der ersten Halbzeit leichtes Spiel gegen den Tegernbacher Abwehrverbund, der kaum Zeit zum Luft holen hatte und durch viele Fehler jegliche Ansprüche auf Punkte zu Nichte machte. So stand es bereits zur Pause 3:0 aus Sicht der Rohrbacher, die sich ergebenden Tegernbacher Chancen konnten nicht genutzt werden. Nach der Pause schalteten die Rohrbacher einen Gang zurück und der FCT II wurde nache einigen Umstellungen stabiler, sodass sich ein Endergebnis von 5:0 einstellte.

FCT Damen vs. FC Moosinning II - 1:0

Nur die Damen waren des FCT waren am vergangenen Spieltag erfolgreich. Beim ersten Spiel der Rückrunde überzeugte die Mannschaft der beiden Trainer Markus Grasmeir und Franziska Seer vor heimischer Kulisse. Erfolgsgeheimnis war zunächst die stabile Abwehr, die zweikampstark und agressiv ihren Gegnern gegenübertraten und in den meistem Fällen nichts anbrennen ließen. Nach vorne fanden immer wieder gefährliche Angriffe über die schnellen Außenspielerinnen statt. Ein solcher Angriff wurde dann auch erfolgreich abgeschlossen. Muriel Hakuba ließ ihren Gegenspielerinnen auf außen wieder einmal keine Chance. Von der Grundlinie legte sie dann den Ball mustergültig auf Mittelstürmerin Laura Plöckl, die den Ball aus wenigen Metern nur noch über die  Linie drücken musste (50. Spielminute). Über lange Zeit sah es nach einem sicheren Sieg aus, lediglich in den letzten Minuten wurde es nochmal hektisch, jedoch nicht zwingend gefährlich für das Gehäuse von Keeperin Carina Schartel, sodass es beim gerechten 1:0-Erfolg der Tegernbacher Damen blieb.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.