Gritschpark – eine neue grüne Oase in Pfaffenhofen

Das Schild am Gritschpark steht bereits. Ab 08. Juli sollen die Arbeiten beginnen.

In dieser Woche beginnen die Arbeiten zur Umgestaltung des Gritschparks, eine der ältesten Grünflächen in Pfaffenhofen. Durch das Setzen neuer Bäume, farbenfroher Stauden und zusätzlicher Bänke wird die Fläche an der Murhammerstraße zu einer weiteren grünen Oase in Pfaffenhofen, die zum Erholen einlädt.

Die Geschichte des Gritschparks geht bis zum Beginn des vergangenen Jahrhunderts zurück. Bereits vor dem 1. Weltkrieg wurde der Gritschpark an dem damals neu geschaffenen Beamtenviertel angelegt. Lag die 130 Meter lange und etwa 15 Meter breite Fläche zu Beginn noch außerhalb der Stadt, so rückte sie durch das Wachstum Pfaffenhofens immer weiter in ihr Zentrum.

Nun soll die Fläche wieder an Attraktivität und somit auch an Erholungsqualität für die Bürger gewinnen. Das Stadtgrün-Team der Stadtwerke wurde beauftragt, die Fläche so umzugestalten, dass der Gritschpark wieder zum Erholen einlädt. „Dass der Stadtrat sich hier wieder für unser klimarobustes und bienenfreundliches Bepflanzungskonzept entschieden hat“, so Mario Dietrich, Leiter des Stadtgrüns, „ist eine gute Sache.“ Neben neuen Beeten mit bienenfreundlichen Bepflanzungen werden auch neue Bäume in den Park einziehen. Gerade in den jüngsten Wochen konnte festgestellt werden, welche hochsommerlichen Temperaturen bereits im Frühsommer auch in Pfaffenhofen herrschen können. Der neu entstehende Baumbestand wird zukünftig durch seinen kühlenden Effekt die Wohngegend positiv beeinflussen und dabei helfen,heiße Sommertage sowie schwüle Nächte auszugleichen.


Bereits in einigen Wochen schon wird der Park wieder für die Bürger zugänglich sein.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.