Der Vorstand der Radlstrampler geht in seine dritte Amtsperiode

Der neu gewählte Vorstand und die Kassenprüfer der Sulzbacher Radlstrampler
Pfaffenhofen: Evangelisches Gemeindezentrum | In einer gut besuchten Ordentlichen Mitgliederversammlung im evangelischen Gemeindezentrum stellten sich Vorstand und Kassenprüfer zur Wiederwahl. Sie wurden ohne Gegenstimmen in ihren Amt bestätigt.

Zuvor stellte Paul Hutter als 1. Vorstand die Beschlussfähigkeit fest und trug den Jahresbericht vor. Die Radlstrampler haben aktuell 192 Mitglieder und damit 15 neue im abgelaufenen Jahr gewonnen.

Mit einer Gedenkminute gedachte die Versammlung unserem am 11. August verstorbenen Herbert Lechner. Viele Jahre war Herbert Kassier. An seine musikalische Begleitung der Weihnachtsfeiern werden wir immer denken.

Die Veranstaltungen der Radlstrampler waren wieder sehr erfolgreich, die Mitwirkung der Mitglieder im Verein äußerst positiv. "Der Zustand ist super", sagte Paul Hutter. "Wir sollten aber nicht zu viele Aktionen durchführen, um die aktiven Mitglieder nicht zu sehr zu belasten". Er wies auch auf unsere Webseite hin, die inzwischen "ein kleines Schatzkästchen" geworden ist.

Kassier Fedor Stanglmayr konnte in seinem Kassenbericht wieder auf ein positives Jahr verweisen. Die Kassenprüfer Dagmar Prechtl und Gerhard Weichenrieder bestätigten eine ordnungsgemäße Buchführung. Einstimmig entlastete die Mitgliederversammlung den Vorstand.

Einstimmig wurden Paul Hutter (1. Vorstand), Sepp Berger (2. Vorstand), Fedor Stanglmayr (Kassier) und Manfred Weitl für die nächsten zwei Jahre wiedergewählt. Die Kassenprüfer wurden von der Mitgliederversammlung bestätigt, auch das gesamte Unterstützungsteam wird seine Arbeit fortsetzen.

Abschließend wurden die Veranstaltungen für das kommende Jahr besprochen und verabschiedet. Julia und Miriam werden Bärbel Hage unterstützen und die hoffentlich große Kinderschar beim Adventssingen auf der kommenden Weihnachtsfeier musikalisch begleiten.

Mehr als zwei Jahrzehnte hat Hans Burger die Maibaumrede gehalten. Nach zwanzig Jahren sollte bereits Schluss sein. jetzt war sein Entschluss leider endgültig. In seine Fußstapfen wird Elisabeth Stanglmayr treten und dabei von Hans unterstützt werden.

Dem offiziellen Teil  folgte eine kleine Brotzeit. Alle waren sich einig: es war eine wirklich gelungene Veranstaltung. Dank dem Vorstand, den Kassenprüfern und dem Unterstützungsteam für die geleistete Arbeit!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.