BSV startet in die neue Saison

1. Mannschaft v. l. n. r. Sami Kadriolli, Helmut Prexl, Tobias Hoiß, Andreas Galsterer
 
2. Mannschaft v. l. n. r. Sebastian Pracht, Sebastian Braun, Tobias Felbermeir, Sebastian Retzlaff, (Ersatzspieler Jochen Maurer)
In der Pool-Billard-Bayernliga-Nord kam die Erste Mannschaft des BSV Pfaffenhofen als Aufsteiger zu einem 5:5-Unentschieden bei Drittliga-Absteiger BC Pfeffenhausen. Empfangen wurde das teils neu zusammengestellte Quartett des BSV durch eine große Fanschar der Gastgeber, so dass nach dem offiziellen Einmarsch der Akteure ein heißes Match zu erwarten war. So war es dann auch, wenngleich nach Tobias Hoiß‘ Glanzleistung im 14/1-endlos, als er die nötigen 80 Bälle in der zweiten Aufnahme am Stück versenkt hatte, im ersten Durchgang keine weiteren Punkte hinzukamen. Die beiden Neuzugänge Andreas Galsterer (aus Fürstenfeldbruck) und Sami Kadriolli (Rückkehrer aus Aachen) konnten ebenso wenig Zählbares einfahren wie Routinier Helmut Prexl.
In den Doppeln lief es dann wesentlich runder und Prexl/Galsterer sowie Hoiß/Kadriolli konnten mit ihren Siegen den Ausgleich herstellen. Kurz darauf begann der letzte Einzeldurchgang, den wiederum Galsterer und Kadriolli mit teils überraschend hohen Niederlagen begannen. Nun war es also an Hoiß und Prexl, die in ihren Matches aber die Nerven behielten und zum 5:5-Endstand einlochten.
„Gegen den Drittliga-Absteiger ist das für uns sicherlich ein gutes Resultat. Wir haben aber auch gesehen, dass unsere Neuzugänge noch einen Zahn zulegen müssen“, resümierte Mannschaftskapitän Tobias Hoiß mit gemischten Gefühlen.
In der Landesliga kam es hingegen zum direkten Aufeinandertreffen der Zweiten und Dritten. Dabei konnte sich ganz überraschend die erst aus der Bezirksliga aufgestiegene Dritte mit 6:4 durchsetzen. Diese waren zwar mit Thomas Eigstler in verstärkter Besetzung angetreten, doch auch seine Kollegen erwischten einen echten Sahnetag. Bei der Zweiten wiederum konnte nur Sebastian Pracht mit drei Punktbeteiligungen überzeugen, während bei seinen Kollegen Sebastian Braun, Jochen Maurer und Tobias Felbermeir nicht wirklich viel zusammenlief. Zum Siegerteam gehörten neben Eigstler noch Stefan Ertl, Christian Rist, Harald Littel und Manuel Deutsch.
Im prestigeträchtigen Bezirksliga-Derby gegen den PBC Ilmmünster kam die Vierte an eigenen Tischen zu einem deutlichen 8:2-Sieg. André Schickling aus der letztjährigen Ersten verstärkte das Team, was sich am Ende auch bezahlt machte. Der 30-jährige war gemeinsam mit Alexander Wiringer an fünf Punkten beteiligt, während auch Alexander Eckert mit zwei Einzelsiegen absolut zu überzeugen wusste. Den achten Zähler fuhr derweil Michael Huber ein.
Geschlagen geben musste sich hingegen die Fünfte Mannschaft in der Kreisliga. An eigenen Tischen unterlag man gegen den PBT Münchsmünster II mit 3:7. Alexander Spängler, Roland Koblofsky und Alexander Siegl erzielten jeweils einen Punktgewinn, was am Ende freilich zu wenig war.
Einen herausragenden Einzelerfolg feierte zudem Tobias Hoiß bei den kürzlich stattgefundenen Munich Masters. Unter den knapp 60 Teilnehmern spielte sich der Pfaffenhofener bis ins Finale vor, in dem er sich mit dem österreichischen Europameister und Doppel-Weltmeister Mario He einen Satz auf absoluten Weltklasse-Niveaus lieferte. Die Entscheidung fiel bei 7:7 und damit im letzten Spiel, welches sich der Österreicher letztlich sichern konnte. Helmut Prexl überzeugte darüber hinaus ebenso mit Rang neun, während Jochen Maurer als Siebzehnter das Turnier beendete.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.