Bayernliga-Team unterliegt Passau

Thomas Eigstler
In der Pool-Billard Bayernliga-Nord läuft es auch am vierten Spieltag noch nicht richtig rund für die Erste Mannschaft des BSV Pfaffenhofen. Das Quartett um den amtierenden Deutschen Meister Tobias Hoiß musste sich am vergangenen Samstag mit 4:6 beim Rangzweiten aus Passau geschlagen geben. Im ersten Einzel-Durchgang fehlte den BSVlern auch ein wenig das Glück, denn sowohl Hemut Prexl als auch Andreas Galsterer unterlagen knapp. Hoiß hingegen hatte genauso wie Sami Kadriolli das bessere Ende für sich, so dass es mit einem Unentschieden in die Doppel ging.

Auch diese verliefen äußerst knapp und endeten mit einem bzw. zwei Spielen Abstand zu Gunsten der Gastgeber, die damit natürlich als Favoriten in die letzten vier Einzel gingen. Dieser Rolle wurden die Passauer dann auch vollauf gerecht, denn sowohl Galsterer als auch Prexl gerieten gehörig unter die Räder. Da halfen auch die zwei erneuten Punktgewinne von Hoiß und Kadriolli nicht mehr, die unter dem Strich dann nur noch Ergebniskosmetik darstellten.

In der Tabelle muss das Team den Blick nun erst mal nach unten richten, zumal nun zum Hinrunden-Abschluss noch das Spiel beim Letzten aus Ergolding ansteht.

BSV: Hoiß (2), Galsterer, Kadriolli (2), Prexl, Hoiß/Kadroilli, Galsterer/Prexl


Ganz und gar nicht in Tritt kommt auch die Zweite in der Landesliga Oberbayern-Nord. Zuletzt unterlag man beim BSC Ingolstadt in dieser Höhe unerwartet mit 3:7. Zwar musste man auf den derzeitigen Spitzenspieler Sebastian Pracht verzichten, doch reiste man nicht chancenlos nach Ingolstadt. Im ersten Einzeldurchgang konnte nur Tobias Felbermeir punkten, während im Doppel Jochen Maurer/Sebastian Braun zumindest für den 2:4-Anschluss sorgten. Im letzten Einzel-Durchgang holte dann nur noch Braun etwas Zählbares, so dass das Team nun tunlichst mit Punkten beginnen muss, um die Abstiegsränge zu verlassen.

BSV: Braun (1), Felbermeir (1), Schickling, Maurer, Retzlaff, Maurer/Braun (1), Felbermeir/Retzlaff


In der gleichen Spielklasse kam derweil die Dritte gegen den BC 73 Pfeffenhausen 2 an eigenen Tischen zu einem 5:5-Unentschieden und steht damit punkt- und spielgleich mit dem BV Weißenburg an der Tabellenspitze. Die Punkte verteilten sich über die drei Durchgänge jeweils gleichmäßig. Zunächst sorgten Stefan Ertl und Thomas Eigstler (Bild) für das 2:2 nach den ersten Einzeln. Diesen Punktgewinnen ließen sie danach im gemeinsamen Doppel den dritten Zähler folgen und auch im zweiten Einzel-Durchgang hielten sich die beiden Routiniers schadlos.

BSV: Rist, Ertl (2), Eigstler (2), Littel, Ertl/Eigstler (1), Deutsch/Littel


In München standen derweil die Bezirksmeisterschaften der Herren in der Disziplin 8-Ball an. Seiner Favoritenrolle gerecht wurde dabei Tobias Hoiß, der sich den Titel im Finale gegen den Martinsrieder Benedikt Hort sichern konnte. Auf einen guten vierten Platz, der eventuell auch für die Qualifikation zu den Landesmeisterschaften im Juni reichen könnte, kam Sebastian Pracht. Er musste sich zunächst im Halbfinale gegen Hoiß geschlagen geben und unterlag dann auch im kleinen Finale mit 4:5 gegen Alfredo Vila Fernandez vom BSV PB München. Sebastian Braun reihte sich als dritter Pfaffenhofener auf dem sehr guten fünften Platz unter den insgesamt 45 Teilnehmern ein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.