Alpenrosenwanderung in den Kitzbühler Alpen

Von der Oberlandhütte machten sich 14 Bergwanderer unserer Sektion am 2. Juli auf, um am ersten Tag das Gerstinger-Joch (2.035 m) zu besteigen. Die Alpenrosen standen in schönster Blüte und konnten immer wieder vom Weg aus bewundert werden, aber auch viele Bergblumen von der Sumpfdotterblume über die Schusternagerl und zum großen stengellosen Enzian in seiner tiefblauen Farbe stand alles in schönster Blüte.

In der Oberlandhütte sind wir dann mit Schweinebratenmenü bestens versorgt worden, so dass wir am folgenden Tag den nächsten Gipfel, die Spiessnägel, in Angriff nehmen konnten und weiter zum Rettensteinjoch (1928 m), eine schöne Gratwanderung mit herrlichen Ausblick auf die Zentralalpen. Besonders der bunte Blumenteppich einer Bergwiese oberhalb der Hirzeggalm war wie eine farbige Märchenwiese anzusehen.

Bei herrlichen Bergwetter und bester Stimmung in der Gruppe konnten wir an jeden Tag so an die 1.000 Höhenmeter bei ca. 6 Stunden reiner Gehzeit ohne größere Schwierigkeiten zurücklegen, so dass wir nach zwei schönen Tagen in den Kitzbühler Alpen, natürlich mit unserem Vereinsbus, die Heimreise antreten konnten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.