Pfaffenhofen tritt mit Klimaschutzaktionsplan den Folgen des Klimawandels entgegen

Die Auswirkungen des globalen Klimawandels sind zunehmend auch in Bayern und Pfaffenhofen spürbar. Darunter fallen steigende Temperaturen und Hitzewellen, Trockenheit aber andererseits auch Starkregen oder Überschwemmung. Für die Stadt Pfaffenhofen sollen daher Art, Ausmaß und Intensität der zu erwartende Klimaänderungen abgeschätzt werden, um daraus möglichst frühzeitig Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel ableiten zu können.
Aus diesem Grund wurde nun eine Konzeptentwicklung beauftragt. Der darin vorgesehene ganzheitliche Ansatz, kann nur dann zum Erfolg führen, wenn alle betroffenen Akteure beteiligt werden, um die Maßnahmenentwicklung zu unterstützen. Die Projektziele sind so formuliert, dass auch die nachfolgenden Generationen in Pfaffenhofen davon profitieren.
Dr. Peter Stapel, Nachhaltigkeitsmanager der Stadt Pfaffenhofen erklärt: “In einem ersten Schritt sollen bisherige Erfahrungen, relevante Daten, verfügbare Modelle zu den Entwicklungen und Folgen des Klimawandels kombiniert werden. Für die Stadt Pfaffenhofen lassen sich so Handlungsfelder erkennen und konkrete Maßnahmen priorisieren.“
Das Klimawandelanpassungskonzept soll im Juli 2020 vorliegen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.