Pfaffenhofen-Premiere: Anti-WAA-Legende Schuierer kommt

Wackersdorf-Protest
 
Dr. Helmut Muthig

Dr. Muthig präsentiert Energie-Highlights 2019: “Sind wir noch zu retten?”
Treffen der Protest-Generationen: Fridays for Future meets Mütter gegen Atomkraft

Bereits zum neunten Mal organisiert der Energie- und Solarverein Pfaffenhofen e.V. die "EFA - Energie für alle Woche“, ein Energiewendekongress mit vielen Vorträgen, Diskussionen und Exkursionen für Bürger, Unternehmen und Kommunen. Dabei  erwartet die Besucher, so eine Pressemitteilung der Veranstalter, im Pfaffenhofener Stockerhof ein "volles Programm quer durch alle Bereiche der Energiewende. Jeder Tag steht unter einem anderen Schwerpunkt".

Am Donnerstag soll sich alles um das Thema “Energie-Innovationen und Erneuerbare Energien” drehen. "Ein", wie die ESV-Verantwortlichen mitteilen, “mittlerweile jedes Jahr mit Spannung erwarteter Programmpunkt sind die Energie- und Klima-Highlights des Jahres von Naturwissenschaftler und Kernphysiker Dr. Helmut Muthig. Einfach und unterhaltsam”, so beschreibt es das Programm, “präsentiert er Neues, Kurioses und Sensationelles aus der Welt der Energiephysik & Wissenschaft. Heuer geht dabei auf Fragen ein wie: Kampf gegen das CO2-Monster: Sind wir noch zu retten? Welche Rolle spielen Bäumen in der Klimakrise? oder CO2-Zahlen-Wirrwarr: Wir gut können Regierungs-Politiker rechnen?

Auch der darauffolgende Programmpunkt wird , so die Organisatoren, “eine echte Pfaffenhofen-Premiere!” Denn dann spricht Anti-WAA-Legende Hans Schuierer zu “30 Jahre Baustopp Wackersdorf” über seine Erinnerung an einen bayerischen Ausnahmezustand und die Geburtsstunde der Energiewende-Bewegung in Bayern.

Beim Treffen der Protest-Generationen soll im Anschluss der renommierte ESV Energiepreis an Unternehmen, öffentliche Einrichtungen und Privatleute verliehen werden.
Die Veranstaltung beginnt um 18.30 mit dem Grußwort von Landrat Wolf. Zu essen gibt es ein regionales Menü aus dem Pfaffenhofener Land von Julian Vogt.

Über Hans Schuierer (Zusammenfassung aus Wikipedia):
Hans Schuirer ist Altlandrat Landkreises Schwandorf und Symbolfigur des friedlichen Widerstandes gegen die WAA (Atomare Wiederaufbereitungsanlage Wackerdorf). Er widersetzte sich, die Pläne für die Wiederaufarbeitungsanlage Wackersdorf zu unterschreiben, bis dies von der bayerischen Staatsregierung mit der „Lex Schuierer“, das heißt dem Selbsteintritt der Regierung bei baurechtlichen Genehmigungen, umgangen wurde. Der SPD-Landrat wurde mit mehreren Disziplinarverfahren überzogen.
Schuierer vertrat die Ansicht, der Unterschied zwischen Chile, Südafrika sowie anderen Militärdiktaturen und dem Freistaat Bayern werde „immer kleiner“. Schuierer legte sich mit dem WAA-Förderer Franz Josef Strauß an und sprach von „Ein-Mann-Demokratur Strauß’scher Prägung“, „CSU-Demokratur“, „Terror in Vollendung“. Umgekehrt nannten Strauß und sein Innenminister August Lang den Störenfried einen „Steigbügelhalter des Kommunismus“, „Volksverhetzer“, „Rädelsführer“ und beschuldigten ihn der „Sabotage“. Schuierer stellte sich mit den Bürgerinitiativen an den Infostand, unterstützte die Hüttendörfer und machte es als Landrat für die CSU schwer, die WAA-Gegner alle als Chaoten hinzustellen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.