Noch größer und noch bessere Lage: Kleiderkammer ab 02. Juni in neuem Laden in der Frauenstraße.

Nach erfolgreichem Start des Projektes in der Auenstraße und fast drei Jahren in der Oberen Stadtmauer 1, zieht der Kleiderkammer-Laden abermals um.

Die neuen Räumlichkeiten befinden sich nun in die Frauenstraße 16 in unmittelbarer Hauptplatznähe.

"Ans Ladensuchen und Umziehen sind wir ja bereits gewöhnt. Gemeinsam mit Markus Käser und der Wirtschafts- und Servicegesellschaft konnten wir nun neue Räume in der Innenstadt finden.  Wir sind überglücklich, dass es geklappt und uns KB Wohnbau einen Raum in dieser Lage zur Verfügung stellt, der groß genug und bezahlbar ist.
Wir danken aber auch Frau Furtmayr, die an uns die letzten Jahre so günstig vermietet hat", so die Verantwortlichen um die Vorsitzende Stephanie-Christiane Buck.

In den vergangenen Wochen wurde der neue Laden von Helfern des Vereines renoviert und eingerichtet.

Ab Samstag, den 02.06.2018 um 10 Uhr kann eingekauft werden.

Dabei finden Kunden gut erhaltene Damen-, Herren-, Kinder- und Babybekleidung, Schuhe, Bettwäsche und andere Textilien.  Alle Teile werden für einen bis maximal drei Euro abgegeben. Es können pro Person maximal 5 Teile am Tag mitgenommen werden.

Auch die Öffnungszeiten bleiben gleich.
Der Kleiderkammer-Laden hat wie gehabt jeden Samstag von 8:30 Uhr bis 13 Uhr, Dienstag von 9:00 Uhr bis 11 Uhr und Donnerstag von 15 Uhr bis 18 Uhr geöffnet.
Anlieferung von Kleiderspenden immer Samstag Vormittag.

Nur eines hat sich geändert:
Es gibt jetzt mehr Platz zum Umsehen und zum Umziehen.

Über die Kleiderkammer:
Der Verein Kleiderkammer Pfaffenhofen e. V. wurde auf Initiative des SPD Ortsvereins Pfaffenhofen 2015 gegründet und zählt mittlerweile über 80 Mitglieder.

Gesammelt werden gebrauchte aber noch tragbare Kleidung die an Menschen, welche mit einem geringem finanziellen Budget auskommen müssen, weitergegeben werden.

Die Kleiderkammer ist inzwischen zu einer der größten sozialen Bewegungen und zu einem unverzichtbaren sozialen Hilfsangebot in der Kreisstadt Pfaffenhofen gewachsen.

2015 gewann der Verein den Klimaschutzpreis Pfaffenhofen. Da durch die Weiterverwendung der gebrauchten Textilien nicht unerheblich CO2 eingespart wird.

2017 startete die Kleiderkammer das Projekt RestCycling. Dabei produzieren wir Modeunikate aus Kleidungsspenden die nicht mehr im Kleiderkammerladen weitergegeben werden können.Die Verkaufserlöse gehen direkt an die beschäftigten NäherInnen und schaffen so nicht zuletzt Jobs für Geringverdiener.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.