Mützen für Ägypten

Wenn wir an Ägypten denken, fallen uns sofort Schlagwörter wie Pyramiden, Wärme bzw. Hitze, Pharaonen, Sonne, Wüste und Meer ein. Doch wer das Land am Nil auch mal außerhalb der Hauptreisezeit besucht hat, wird bemerkt haben, dass es auch dort empfindlich kühl werden kann.
So berichtet auch die YouTuberin "Die Deutsche am Nil" in ihrem Blog über kühle Temperaturen im Süden Ägyptens. Sie ist vor Jahren in ein kleines Dorf in die Nähe von Luxor gezogen und betreibt dort mit ihrem Mann eine kleine Farm. Ihre beiden Kinder genießen das ägyptische Landleben und den engen Bezug zur Natur.
In ihrem Video berichtet Khadiga, wie sie zuerst ihrer Tochter eine Mütze strickte, dann für die Cousine der Tochter und schließlich auch für den kleinen Sohn. Natürlich gefiel der lustig bunte Kopfschmuck auch den anderen Kindern im Dorf. Und so rief sie Mitte Januar in ihrem Video-Blog ihre Zuschauer dazu auf, Mützen für die Kinder des Dorfes zu stricken.
Wer - wenn nicht wir, die Gruppe "Wollzauber" des MGH, Caritas - fühlte sich hierdurch direkt angesprochen? Die Leiterin des "Wollzauber", Susanne Shahin, hat durch ihren ägyptischen Ehemann natürlich besonderen Bezug zu Ägypten.
Wir griffen sofort zur Häkel- und Stricknadel und los ging die Produktion. Unterstützt wurden wir bei unserem Vorhaben durch zwei in Pfaffenhofen ansässige Wollgeschäfte, "verzopft - Wolle Wehle" und "Rohrspatz und Wollmeise". Herzlichen Dank dafür. Auch Strickfreundinnen aus den örtlichen Stricktreffs sowie einem Internetforum schlossen sich an und strickten mit.
Bereits vier Wochen später waren 45 Mützen in einem großen Paket auf dem Weg zu Khadiga. Sie wird die Strick- und Häkelwerke nach ihrem Heimaturlaub ins Land am Nil mitnehmen und diese dort an die Kinder verteilen. Natürlich wird es auch hierzu wieder ein YouTube- Video geben. Wer interessiert ist, sucht bitte in YouTube nach "Die Deutsche am Nil".
Bis zum Herbst werden wir weiter an der Mützenproduktion arbeiten und dann ein weiteres Paket schicken.
Wer Lust und Freude hat am Häkeln, Stricken und Plaudern ist jederzeit gerne zum Handarbeitstreff "Wollzauber" des MGH, Caritas, eingeladen. Wir treffen uns 14-tägig. Die Termine entnehmen Sie bitte dem Programmheft, welches im Foyer des Caritasgebäudes im Amberger Weg, sowie an vielen öffentlichen Stellen in der Stadt, ausliegt. Oder Sie können diese im Mehrgenerationenhaus unter der Telefonnummer (08441) 80 83 – 660 erfragen.
Wir freuen uns immer auf neue Gesichter.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.