„Lebensqualität bis zuletzt“

Vortrag von Elisabeth Haimerl zur Palliativmedizin an der Ilmtalklinik Pfaffenhofen

Pfaffenhofen a.d. Ilm, 12. Februar 2019 - Patienten mit einer sehr schweren Erkrankung und nur noch kurzer Lebenserwartung sowie deren Angehörige befinden sich in einer Grenzsituation und stehen dieser oft mit einer gewissen Hilflosigkeit gegenüber. Die Palliativmedizin setzt hier an: Ziel ist die Beachtung aller Bedürfnisse der Patienten und deren Angehöriger, eine möglichst effektive Linderung der Beschwerden sowie die Verbesserung der Lebensqualität. Elisabeth Haimerl, Anästhesistin und Leitende Ärztin für Palliativmedizin an den Ilmtalklinken, erläutert in ihrem Vortrag, welche Möglichkeiten die Palliativmedizin bietet. Der Vortrag findet am Dienstag, 19. Februar 2019 um 17 Uhr im Vortragssaal der Ilmtalklinik Pfaffenhofen (Personalwohnheim) statt. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich. Die Teilnehmer sind herzlich dazu eingeladen, Fragen zu stellen.

Die Ilmtalklinik GmbH mit den Standorten Pfaffenhofen und Mainburg ist ein Krankenhaus der Grund- und Regelversorgung in kommunaler Trägerschaft mit insgesamt 320 Betten und akademisches Lehrkrankenhaus der Technischen Universität München. Rund 700 Mitarbeiter versorgen jährlich über 40.000 Patienten. Das Krankenhaus besitzt ein zertifiziertes EndoProthetikZentrum am Standort Mainburg, eine zertifizierte Stroke Unit und ein zertifiziertes Bauchzentrum am Standort Pfaffenhofen. Seit dem Jahr 2013 gehört die Ilmtalklinik GmbH der "Klinikallianz Mittelbayern GmbH" an.
Mehr Informationen erhalten Sie unter www.ilmtalkliniken.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.