Laternenkinder ziehen mit dem heiligen Martin

Am 11. November ziehen jedes Jahr Kinder der Kindertagesstätten in Pfaffenhofen mit ihren Laternen zu Ehren des heiligen Martin durch die Straßen. Schon Wochen vor dem Namenstag des Martin von Tours basteln die Kinder zusammen mit den Erzieherinnen und Erziehern aufwändig gestaltete Laternen, üben Martinslieder und erfahren Wissenswertes über den Heiligen.

Dabei steht vor allem das Thema Teilen im Mittelpunkt. Das heutige traditionelle Martinsspiel der Kinder bezieht sich auf eine Begebenheit aus dem Leben des Heiligen. Vor den Toren der Stadt Reims soll er als römischer Soldat bei eisiger Kälte seinen Mantel geteilt und eine Hälfte davon einem fast unbekleideten frierenden Bettler gegeben haben. Danach ließ er sich taufen, lebte als frommer, einfacher Einsiedler und wurde später zum Bischof von Tours geweiht.

Die Szene mit dem Mantel haben am Martinstag 2019 auch die Kinder der Kita Ecolino nachgespielt. Sie zogen zuvor gemeinsam mit ihren Eltern singend mit Laternen durchs EcoQuartier zum Novita-Seniorenzentrum, wo sie den Bewohnerinnen und Bewohnern eine abendliche Freude bereitet haben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.