Kita Burzlbaam spendet 400 Euro - Klinik-Clown bedankt sich mit berührendem Auftritt

„Teilen kann Jeder“ – mit diesem großen Motto beschäftigten sich die Kinder und Erzieherinnen in der Pfaffenhofener Kindertagesstätte Burzlbaam in den vergangenen Wochen. Durch die Bewirtung beim abschließenden Lichter- und Laternenfest am Martinstag wurden 400 Euro eingenommen, die nun für die KlinikClowns Bayern e.V. gespendet wurden.

Zur Scheckübergabe wurde „Lupino“ alias Luitpold Klassen (ein staatlich anerkannter Diplom-Clown) in die Kita entsandt, und eine gute Stunde lang verzauberte er die Kinder und Mitarbeiter regelrecht. In einer liebevollen und berührenden Vorstellung erklärte Lupino auf kindgerechte Weise, wieso es denn einen Klinik-Clown braucht, warum dieser nicht bemalt ist, und warum er nicht nur „laut“ ist. Für kranke und einsame Menschen in Krankenhäusern, Altenheimen usw. ist er da und er schenkt dort den Kindern und Erwachsenen ein Lächeln.

Die Kinder des Burzlbaams hatten riesen Spaß, als „Lupino“ einen echten „Burzlbaam“ machte oder Seifenblasen fing. Als Dankeschön für den Scheck über 400 Euro zeigte der Klinik-Clown noch seine Künste beim Luftballon-Modellieren und formte eine große Blume.

Dieser Vormittag wird noch lange nachwirken, und zwar bei den kleinen Zuschauern ebenso wie bei den großen. Der Auftritt rührte vor allem die Erwachsenen sehr und Kita-Leiterin Andrea Mischke betonte: „Es war heute eine der berührendsten Begegnungen, die man sich vorstellen kann. Die Klinik-Clowns schenken so vielen Menschen ein Lächeln, um deren Schicksal ein wenig erträglicher zu machen. Die Spende geben wir von Herzen und wir wissen, das dies mehr als gut investiert ist.“

Zur Hintergrundinformation:

Die KlinikClowns schenken den Menschen "ein Lachen", die es gerade besonders nötig haben: kleinen Patienten in der Kinderklinik, pflegebedürftigen Senioren, schwerkranken Menschen jeden Alters und Menschen mit Behinderung. Sie besuchen regelmäßig insgesamt 67 Krankenhäuser, Pflegeheime und therapeutische Einrichtungen in ganz Bayern. Die fröhliche Begegnung mit den KlinikClowns stärkt die Psyche, weckt Zuversicht und beeinflusst den Gesundheitszustand insgesamt positiv. Im Klinikum Ingolstadt finden die “Clownsvisiten” einmal pro Woche auf der Kinderstation und auf der Gerontopsychiatrie statt, in Manching besuchen die KlinikClowns alle zwei Wochen die Seniorenanlage. Finanziert werden die "Clownsvisiten“ vom gemeinnützigen Verein KlinikClowns Bayern e.V. durch Spenden, Benefizaktionen und Mitgliedsbeiträge.
www.klinikclowns.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.