Helga Inderwies erhält Ehrenamtspreis der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V.

Weimar Kongress der Deutschen Alzheimer Gesellschaft Foto: Maik Schuck / Weimar

Helga Inderwies handelt zum Glück nicht nach diesen Versen. Nachdem sie viele Jahre im Hospizverein Pfaffenhofen e.V. äußerst aktiv gewesen war, wandte sie sich in einem Alter, in dem andere sich längst zur Ruhe setzen, einem neuen brennenden Thema zu. Sie wollte den Angehörigen von Menschen mit Demenz im Landkreis Pfaffenhofen helfen, ihre schwierige Situation besser zu meistern und gründete deshalb die hiesige Alzheimer Gesellschaft. Hierzu scharte sie einige selbst betroffene Angehörige um sich und schaffte es mit der ihr eigenen Energie und Zielstrebigkeit, den kleinen Verein in wenigen Jahren auf so stabile Füße zu stellen, dass sie im kommenden Februar getrost ihr Amt als 1. Vorsitzende in andere Hände legen kann.
Beim 10. Alzheimer-Kongress in Weimar wurde ihr deshalb nun für ihr herausragendes Engagement für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen der Ehrenamtspreis der Deutschen Alzheimer Gesellschaft verliehen. Vorstandsmitglied Dr. Winfried Teschauer, der als Vertreter der Alzheimer Gesellschaft Ingolstadt schon bei der Vereinsgründung in Pfaffenhofen Pate gestanden hatte, würdigte ihre Verdienste in einer launigen Laudatio.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.