Gemeinwohl als Aufgabe für ALLE!

Nächster Termin: 27.09.2019

Wo? Rathaus, Hauptplatz 1, 85276 Pfaffenhofen an der Ilm DEauf Karte anzeigen
Pfaffenhofen an der Ilm: Rathaus | Ausstellung anlässlich 15 Jahre HALLERTAUER REGIOnalgeld

Anlässlich des Jubiläums von 15 Jahren HALLERTAUER REGIOnalgeld gibt es im Foyer des Pfaffenhofener Rathauses sowie im ersten Stock eine Ausstellung mit dem Titel „Gemeinwohl als Aufgabe für ALLE!“ Bei der Vernissage am Freitag, 27. September, um 19.30 Uhr im Festsaal des Rathauses werden gleichzeitig auch die Motive der neuen Serie 2019 vorgestellt. Die Ausstellung ist anschließend bis zum 25. Oktober zu den Öffnungszeiten des Bürgerbüros zu sehen.

REGIOnalgeld ist ein nachhaltiges Instrument der Gemeinwohl-Ökonomie, die ein wichtiger Baustein zur Umsetzung nachhaltiger Entwicklung im Sinne der AGENDA 2030 ist. Die Ausstellung leistet hier entsprechende Bildungsarbeit. Sie klärt im Foyer den Begriff Gemeinwohl, zeigt die theoretische Basis und die Vision einer Gemeinwohl-Ökonomie auf und berichtet über deren Herangehensweise und Umsetzung. Der zweite Teil der Ausstellung in der ersten Etage des Rathauses widmet sich schwerpunktmäßig der Darstellung der Geschichte des HALLERTAUER REGIOnalgeldes als Medium für Gestaltung, Kooperation und Förderung.

Zur Vernissage und schon zwei Tage vor der Ausstellungseröffnung wird der „OMNIBUS für direkte Demokratie“ in Pfaffenhofen zur Kontaktaufnahme und zum Dialog bereitstehen. Der freie Künstler und Autor Johannes Stüttgen, Meisterschüler von Joseph Beuys und Gesellschafter des OMNIBUS, hält bei der Vernissage den Festvortrag.

Die Ausstellung ist ein Kooperationsprojekt von HALLERTAUER REGIOnal – Verein für nachhaltiges Wirtschaften e. V., Gemeinwohl-Ökonomie Bayern e. V., OMNIBUS für direkte Demokratie gGmbH, der Stadt Pfaffenhofen und Soziale Skulptur HALLERTAUER als Koordinator.

Auf der Gestaltungsseite der HALLERTAUER-REGIOnalgeld-Serie 2019 werden die Gemeinwohlpioniere Brigitte Krenkers, Werner Küppers, Rainer Rappmann, Veronika Spielbichler, Christian Gelleri, Werner Onken, Edward Snowden, Papst Franziskus und die sieben Gründungsmitglieder von HALLERTAUER REGIOnal e. V in Wort und Bild gewürdigt.

Wer mit Regionalgeld statt Euro einkauft, unterstützt damit örtliche Vereine oder gemeinnützige Einrichtungen, denen jeweils drei Prozent des Geldes zu Gute kommen. Die bisher ausbezahlten Fördergelder haben schon die 15.000-Euro-Marke überschritten. An die HALLERTAUER-Gutscheine zu kommen, ist einfach: In der Innenstadt von Pfaffenhofen gibt es neben dem HALLERTAUER-Verein (Kontakt über 08441 72023) drei weitere Ausgabestellen beim Pfaffenhofener Kurier am Hauptplatz, bei Korb & Papier Moll an der Auenstraße und bei der Wirtschafts- und Servicegesellschaft Pfaffenhofen (WSP), Frauenstr. 36. Weitere Informationen gibt es unter: www.hallertauer-regional.de.

Die Ausstellung ist vom 30. September bis zum 25. Oktober zu den regulären Öffnungszeiten des Bürgerbüros zu sehen: Montag von 8 bis 16 Uhr, Dienstag/Mittwoch/Freitag von 8 bis 12 Uhr, Donnerstag von 7 bis 18 Uhr und am 1. und 3. Samstag von 9 bis 12 Uhr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.