Fachtag der Sprache – Pfaffenhofener Kita Teams bilden sich fort

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Kitas aus vier verschiedenen Landkreisen haben auf Einladung der Stadt Pfaffenhofen an einem Fachtag Sprache teilgenommen. Rund 190 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben sich dabei mit der Bedeutung der Sprache für Kinder beschäftigt. Unter dem Motto „Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ hat das Amt für Familie, Bildung und Soziales dazu den Fachtag mit Vorträgen und Workshops organisiert. Erzieherinnen und Erzieher aus allen städtischen Pfaffenhofener Kitas sowie aus neun Kitas anderer Träger aus der gesamten Region waren der Einladung in die Grund- und Mittelschule gefolgt.

In den Fachvorträgen am Freitagvormittag sprach die Psycholinguistin Dr. Anna Winner über den Spracherwerb im Säuglings- und Kleinkindalter und die Erziehungswissenschaftlerin Jana Freund erläuterte die Bedeutung des freien Spielens in den Kitas. In den Workshops am Nachmittag beschäftigten sich die Kita-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter mit Themen wie Sprachauffälligkeiten, Kulturenvielfalt, Märchen oder Stimme.

Der Fachtag Sprache fand im Rahmen des Bundesprogramms „Sprach-Kitas“ statt. Damit fördert das Bundesfamilienministerium alltagsintegrierte sprachliche Bildung als festen Bestandteil in der Kindertagesbetreuung. Dies ist ein wichtiger Schritt hin zu mehr Chancengleichheit, wie es im Programm des Ministeriums heißt. Studien haben gezeigt, dass sprachliche Kompetenzen einen erheblichen Einfluss auf den weiteren Bildungsweg und den Einstieg ins Erwerbsleben haben. Dies gilt besonders für Kinder aus bildungsbenachteiligten Familien und Familien mit Migrationshintergrund. Im Rahmen des Programms gibt es einen regionalen Sprachverbund für die Region 10, den die Stadt Pfaffenhofen leitet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.