Erste Sitzung des neuen Jugendparlaments

Das Jugendparlament 2017/18 (hier bei seiner ersten Sitzung vor zwei Jahren) wird in der Sitzung am 16. Januar veabschiedet,
Konstituierung des neuen Parlaments mit Bürgermeister Herker

Das im Dezember neu gewählte Jugendparlament hält am Mittwoch, 16. Januar um 19 Uhr im Festsaal des Rathauses seine erste konstituierende Sitzung ab. Die 15 neuen Jugendparlamentarier*innen stellen für die Amtszeit 2019/20 die Vertretung der Jugend in Pfaffenhofen. Die 14- bis 21-jährigen verfügen nicht nur über ein Budget von 2.000 Euro jährlich, sondern haben auch ein Anhörungsrecht im Pfaffenhofener Stadtrat.

Auf der Tagesordnung ihrer ersten Sitzung stehen zuerst Grußworte der Jugendreferentin Julia Spitzenberger, die Jugendparlament und Stadtjugendpflege seit Jahren begleitet. Nach einem Bericht des letzten Jugendparlaments werden die zugehörigen Parlamentarier der Jahre 2017 und 2018 verabschiedet. Mit der Feststellung des Wahlergebnisses 2018 und der Ernennung der neuen Jugendparlamentarier durch den Bürgermeister Thomas Herker konstituiert sich das Jugendparlament für die nächste Amtszeit bis 2020 und beschließt die erste Sitzung mit Wünschen, Terminen und einer Aussprache.

Da ein Vorsitzender wie auch die übrigen Verantwortungsposten im Parlament erst bei der Klausurtagung gewählt werden, übernimmt der Stadtjugendpfleger Matthias Stadler die Leitung der Sitzung. „Ich freue mich schon sehr, mit neuem Elan und neuen Ideen die nächsten zwei Jahre das Jugendparlament begleiten zu dürfen, und hoffe auf verantwortungsbewusste Parlamentarier und viel frischen Wind“, so der Leiter der Stadtjugendpflege.

Alle, die mehr über das Jugendparlament und seine Arbeit wissen wollen, können sich unter www.pfaffenhofen.de/jugendparlament & www.jugendparlament-paf.de informieren. Für Anträge und Anfragen an das Jugendparlament steht Matthias Stadler in der Jugendtalentstation Utopia, Bistumerweg 5 in Sulzbach unter 08441 1206 oder utopia@stadt-pfaffenhofen.de zur Verfügung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.