Delegation aus den Niederlanden zeigt sich von Bodenallianz und Öko-Modellregion „Pfaffenhofener Land“ beeindruckt

Botschaftsrat Vermeji bei der Hofbesichtigung der Familie Ostermair
Die Bodenallianz der Stadt Pfaffenhofen und die Öko-Modellregion „Pfaffenhofener Land“ standen letzten Donnerstag im Fokus des Interesses zweier Gäste aus den Niederlanden: Peter Vermeij, Botschaftsrat für Landwirtschaft, Natur und Lebensmittelqualität an der niederländischen Botschaft in Berlin und Referentin Anna Meyer vom Generalkonsulat in München. Empfangen wurde der Besuch von Dr. Peter Stapel, Nachhaltigkeitsmanager der Stadt Pfaffenhofen, und Joseph Amberger, Projektleiter für die Bodenallianz.

Auf dem Programm stand die Besichtigung der Höfe der Familie Weichselbaumer und der Familie Ostermair, die beide aktive Mitglieder der Bodenallianz sind. Im Anschluss erfolgte ein Treffen mit Bürgermeister Thomas Herker sowie ein Besuch im Kloster Scheyern bei Cellerar Pater Lukas Wirth.

Die Niederlande stehen in Bezug auf Stärkung und Expansion der ökologischen Landwirtschaft vor ähnlichen Herausforderungen wie Deutschland. „Der Boden und die Bodenqualität sind für die Niederlande wichtige Faktoren. Aus diesem Grund kommen wir nach Pfaffenhofen, um die Öko-Modellregion und die Bodenallianz, die sich intensiv mit diesen Themen befasst, besser kennenzulernen. Es ist großartig, dass Pfaffenhofen Verantwortung für die Umwelt übernimmt“, so Vermeji. Auch sei die niederländische Landwirtschaftsministerin und stellvertretende Ministerpräsidentin, Cornelia Schouten, laut Vermeji, für neue ökologische Ansätze empfänglich.
Die niederländische Botschaft pflegt zudem einen guten Kontakt zur bayerischen Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber.

Der Botschaftsrat tauschte sich mit den Landwirten nicht nur fachlich aus, sondern wollte auch wissen, warum sich die Landwirte im Rahmen der Initiative Bodenallianz engagieren. Pater Lukas Wirth berichtete sehr lebhaft und kurzweilig über die Geschichte des Klosters und dessen landwirtschaftliche Entwicklung.

Botschaftsrat Vermeji zeigte sich nach seinem Besuch beeindruckt vom allseitigen Engagement und wünschte den Beteiligten weiterhin viel Erfolg. Die Möglichkeiten für die Zusammenarbeit zwischen den Niederlanden und dem „Pfaffenhofener Land“ wird Vermeji in Berlin ausloten lassen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.