Besuch aus Afrika in der Kita Arche Noah

Anlässlich der Feier zum 25-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft von Vaterstetten und der äthiopischen Stadt Alem Katema besuchte eine Delegation aus Äthiopiern auch die Stadt Pfaffenhofen. Während die Männer – der Regierungspräsident des Regierungsbezirks Nord Shoa, Tefera Wondimagedn, der Landrat von Merhabete, Teshome Asfaw, und der Bürgermeister der Kreisstadt Alem Katema, Getaw Mekonnen zusammen mit weiteren Vertretern der Stadt – an einem Workshop zur Wirtschaftsförderung der IHK teilnahmen, hatten die beiden Kindergartenleiterinnen Yeshewatsehay und Birtukan die Gelegenheit, die AWO-Kita Arche Noah zu besichtigen.

Katharina Schliederer, die als Kinderpflegerin in der Kindertagesstätte der Arbeiterwohlfahrt arbeitet, beantwortete alle fachlichen Fragen, zeigte neben den Räumen und Spielmöglichkeiten der Kinder auch Praktisches und Organisatorisches, wie z. B. die Einteilung der Kinder in einzelne Gruppen von den Löwen und den Krokodilen bis zu den Bären.

Sie erklärte zum Beispiel die Datumstafeln und die Geburtstagskronen und auch, wie in der Arche Noah Kinder durch viele Therapieangebote und Heilpädagogik gefördert werden, wie z. B. Logopädie zur Sprachförderung oder Sportspiele zur Bewegungsförderung. Frühförderung – gezielte Unterstützung bei frühzeitig erkannten Problemen – ist auch in der Kita möglich, beispielsweise wenn die Eltern berufstätig sind.

Die afrikanischen Kindergärtnerinnen hatten viele Fragen zur täglichen Praxis und waren sehr interessiert an dem umfassenden pädagogischen Konzept. Unterstützt wurde der Besuch von Sarah Bekel und ihrer Tochter Natalie Wotke, die als Dolmetscherinnen die amharisch-deutsche Konversation begleiteten.

Da Katharina Schliederer alle Fragen offen beantwortete, bedankten sich die äthiopischen Besucher herzlich für diese interessanten Einblicke in den Alltag einer so schönen und gut ausgestatteten Kindertagesstätte. Und am Ende dieser gelungenen Führung waren aus Fremden Freundinnen geworden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.