Aktionstag „Wohnen im Alter“

„Wohnen im Alter“ ist das Thema eines Aktionstags am 25. Mai im Seniorenbüro. Dabei werden auch Führungen durch barrierefreie Wohnungen in der Wohnanlage St. Josef angeboten.
Rund um das „Wohnen im Alter“ dreht sich ein Aktionstag, den das Seniorenbüro Pfaffenhofen im Rahmen der Aktionswoche „Zu Hause daheim“ 2019 des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales veranstaltet. Am Samstag, 25. Mai, von 11 bis 16 Uhr gibt es im Hofbergsaal und im Foyer des Bürgerzentrums Hofberg Informationsstände, einen Kurzfilm und Kurzvorträge rund um das Thema „Selbstbestimmtes Leben im Alter“. Zwischendurch können sich die Besucher bei einem Weißwurstfrühstück im Café Hofberg stärken. Alle Interessierten sind dazu bei freiem Eintritt eingeladen.

Der demografische Wandel, sich ändernde Familienstrukturen und die unterschiedlichen individuellen Lebenslagen älterer Menschen erfordern neue gesellschaftliche Antworten und insbesondere vielfältige alternative Wohn- und Betreuungsformen für ein würdevolles Altern. Die meisten älteren Menschen möchten – auch im Fall von Hilfsbedürftigkeit – möglichst unabhängig, selbstständig und selbstbestimmt daheim in ihrer vertrauten Umgebung wohnen. Für das Wohnen im Alter gibt es vielfältige Möglichkeiten und Unterstützungsformen, über die bei dem Aktionstag informiert werden soll.

Eröffnet wird der Aktionstag um 11 Uhr vom Zweiten Bürgermeister Albert Gürtner und von Verena Kiss-Lohwasser, der Referentin des Stadtrats für Senioren- und Behindertenbelange. Im Anschluss folgen drei Impulsreferate: Uwe Gutjahr von der Beratungsstelle Barrierefrei der Bayerischen Architektenkammer spricht zum Thema „Barrierefrei umbauen und wohnen“.

Rainer Berg, ehrenamtlicher Wohnberater des Seniorenbüros, erläutert „Technische Hilfsmittel im Alltag von Senioren“. Und Seniorenbüro-Mitarbeiterin Pia Fischer stellt das neue Projekt „Senioren helfen Senioren“ vor, bei dem älteren Menschen unbürokratisch, kostenfrei und einfach bei kleinen Dingen geholfen werden soll (z. B. kleine Reparaturdienste, Begleit-und Besuchsdienst).

Interessante Informationen gibt es auch in einem Kurzfilm „Barrierefreier Badumbau vorher – nachher“ sowie an den Informationsständen des Seniorenbüros und der Bayerischen Architektenkammer. Darüber hinaus wird ein barrierefreies Zimmer im Modell gezeigt, unter dem Motto „Mobil bleiben – aber sicher“ ist die Kreisverkehrswacht mit ihrem Auto- und Fahrradsimulator vertreten, und mit dem Alterssimulationsanzug erfährt man, wie sich ein älterer Körper anfühlt.

Außerdem werden kostenlose Hörtests angeboten, unter dem Motto „Fit durch Bewegung“ kann man an einem kurzen Bewegungsangebot teilnehmen, und nicht zuletzt werden Führungen durch barrierefreie Wohnungen in der Wohnanlage St. Josef angeboten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.