Abschlussfest Kita-Patenschaften im Interkulturgarten

Durch das Projekt Kita-Patenschaften sind Freundschaften entstanden, die Teilnehmer erinnern sich gerne an die gemeinsame Zeit zurück.
Das Projekt Kita-Patenschaften konnte mit einem schönen Abschlussfest im Interkulturgarten beendet werden. Für das leibliche Wohl sorgte die Frauengruppe „Asayel“ mit einem orientalischen Buffet.

Als Anfang 2016 die Zuwanderung auf dem Höhepunkt war, wurde auf Initiative des Gesamtelternbeirats der Pfaffenhofener Kindertagesstätten das Projekt ins Leben gerufen. Geflüchtete Familien sollten Unterstützung von anderen Familien in den örtlichen Kindergärten erfahren. Nach zwei Jahren – solange sollte das Projekt laufen – sind die Menschen jetzt angekommen.

Bei dem Abschlussfest wurde vor allem auf die gemeinsamen Aktivitäten zurück geblickt. Beide Seiten sahen zum Beispiel das gemeinsame Kochen, den gemeinsamen Spielplatz Besuch und den kulturellen Austausch als sehr schöne Erfahrung. Was mit den Kindern begann, wurde auch für die Eltern schon bald zu einer Bereicherung. Und so sind teilweise Freundschaften entstanden, die, auch nach Ende des Projektes, weiter bestehen werden.

Begleitet wurde das Projekt durch die Integrationsstelle der Stadt Pfaffenhofen. Die Mitarbeiterinnen, allen voran Fatiha Boulla, die anfangs auch als Dolmetscherin unterstützten konnte, standen den Beteiligten mit „Rat und Tat“ zur Seite.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.