Zweite Kleine Winterbühne: Mit Mäuserich Anton auf Streifzug durch die Musikgeschichte

Die zweite Kleine Winterbühne „Anton aus dem Opernhaus“ am Samstagnachmittag war eine lustige und lebendige Vorstellung. Die Blechbläser vom Staatstheater am Gärtnerplatz und die Erzählerin Susanne Seimel boten eine Stunde gute Laune und beste Unterhaltung im ausverkauften Festsaal des Rathauses. Sie nahmen Kinder, Eltern und Großeltern mit auf die Abenteuer des musikliebenden Mäuserichs Anton. Die Trompeter und Posaunisten untermalten die Geschichte mit Werken von Mozart und Bach bis hin zu Humperdinck und Mussorgsky. Susanne Seimel animierte die Kinder mit viel Enthusiasmus zum Mitmachen. Sie schrien, hüpften von einem Bein aufs andere und tanzten immer wieder mit der Erzählerin durch die Reihen. Kurz vor Ende gab es nochmal eine kleine Stärkung für alle Kinder, bestehend aus Käse und Speck, wie sie auch Anton mit seinen Freunden gegessen hat.

Wer „Lisa meets Mulo“, das letzte Konzert auf der diesjährigen Winterbühne, am Freitag, 12. April miterleben möchte, sollte sich schnell entscheiden. Es gibt nur noch wenige Karten für das Konzert, das um 20 Uhr im Festsaal des Rathauses stattfindet. Karten sind im Vorverkauf in der Geschäftsstelle des Pfaffenhofener Kurier, im Elektrofachgeschäft Elektro Steib sowie online unter www.okticket.de erhältlich.

Alle Informationen zur dieser letzten Veranstaltung der diesjährigen Winterbühne gibt es auf der städtischen Homepage unter www.pfaffenhofen.de/winterbuehne und auf Facebook unter www.facebook.com/pfaffenhofener.winterbuehne.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.