vhs-Filmkunst-Tag: Der seidene Faden

Wann? 10.04.2018 20:00 Uhr

Wo? CineradoPlex, Ledererstraße 3, 85276 Pfaffenhofen DEauf Karte anzeigen
Pfaffenhofen: CineradoPlex | Genre: Ehedrama
Herkunftsland/Jahr: USA 2017
Regisseur: Paul Thomas Anderson
Drehbuch: Paul Thomas Anderson
Darsteller: Daniel Day-Lewis, Vicky Krieps, Lesley Manville
Länge: 131 Min

Für sechs Oscars wurde Paul Thomas Andersons Filmdrama nominiert, hat aber dann doch nur einen erhalten und zwar für das „Beste Kostümdesign“. Sicherlich hätte er mehr verdient, vor allem für die beiden Hauptdarsteller, den mehrfachen Oscarpreisträger Daniel Day-Lewis und die junge Luxemburgerin Vicky Krieps.
Aber der Film ist wirklich ein „Augenschmaus“, wie ein Kritiker schrieb und schon allein deswegen lohnt es sich, in die herrliche Bilderwelt voll Opulenz und Luxus einzutauchen.
Das Beziehungsdrama Der seidene Faden, das die vhs am kommenden Dienstag, den 10.4.18 um 20.00h in CineradoPlex zeigt, führt den Zuschauer nach London, in die Modewelt Anfang der 50er Jahre. Deren unbestrittener Star ist der Modeschöpfer Reynolds Woodcock (Daniel Day-Lewis). Er ist der bekannteste Schneider der Stadt und betreibt erfolgreich das Edel – Label „The House of Woodcock“. Er entwirft teure und prunkvolle Mode für die bessere Londoner Gesellschaft. Die britische High Society einschließlich der Royals geht ebenso bei ihm aus und ein wie reiche Amerikanerinnen oder der europäische Festlandadel.
Fest an seiner Seite steht dabei seine rigorose ältere Schwester Cyrill (Lesley Manville). Sie führt die Geschäfte und hält ihm auch sonst den Rücken frei.
Das ist gelegentlich notwendig, denn Reynolds ist ein gefragter, aber auch überzeugter Junggeselle. Er hat auch immer wieder Affären, die ihm zur Kreativitätssteigerung und Inspiration dienen, aber er ist viel zu sehr auf sich und seine Arbeit fixiert, als dass er sich auf eine gleichberechtigte Partnerschaft einlassen könnte. Es ist dann Aufgabe seiner Schwester, die ihm überdrüssig Gewordene kühl den Laufpass zu geben.
So könnte es auch mit der jungen Alma (Vicky Krieps) ablaufen, die Reynolds anlässlich einer Landpartie in einem Hotel kennen lernt. Beide fühlen sich sofort zueinander hingezogen und es dauert nicht lange, bis die Zwei eine Beziehung eingehen. Am Anfang läuft noch alles wunderbar, doch dann zieht immer mehr der Alltag ein. Schon die gemeinsamen Frühstücke, bei denen auch immer Schwester Cyrill anwesend ist, werden ein Problem. Reynolds fühlt sich schnell in seiner Arbeit gestört, weil nicht alles genau nach seinem Willen abläuft. Wieder ein Fall für Cyrill?
Es kommt anders. Zwar schaut Alma zu ihm auf. Sie ist seine Muse und wird von ihm in die Gesellschaft eingeführt. Aber sie ist viel zu selbstsicher und willensstark, um klein beizugeben und sich klaglos in sein Regime einzufügen. Bald begegnet sie ihm auf Augenhöhe und er steht vor dem schmerzhaften Prozess, jemand anderen in sein Leben hereinzulassen. Er fürchtet, die Kontrolle über sich und seine Gefühle zu verlieren und sein sonst so streng geplantes Leben gerät ins Wanken.
Sie lieben einander, aber diese Liebe ist immer auch eine Machtprobe zwischen den beiden.
Anderson hat diese Beziehungsgeschichte äußerst sorgfältig und präzise inszeniert, wobei das langsame Erzähltempo dem Zuschauer genügend Zeit lässt, auch dunklere Zwischentöne wahrzunehmen.
Beeindruckend ist die schauspielerische Leistung der schon genannten Hauptdarsteller. Daniel Day-Lewis hat sich penibel auf die Rolle vorbereitet, so dass man ihm den exzentrischen Modeschöpfer jeden Moment abnimmt. Ähnlich ist es auch mit Vicky Krieps, deren selbstbewusste Natürlichkeit einen äußerst reizvollen Kontrast zu ihm darstellt.
Mit dem Drama Der seidene Faden hat Regisseur wieder ein außergewöhnliches filmisches Kunstwerk geschaffen, das sich würdig in die Reihe seiner schon mehrfach Oscar prämierten Werke einreiht.
Nach der Vorstellung besteht die Möglichkeit zum Gespräch. Interessierte sind dazu recht herzlich eingeladen.

Filme, die ebenfalls sehenswert sind:

Lucky, Drama von John Carroll Lynch; Harry Dean Stanton in seiner letzten Rolle; USA 2017
Call Me by Your Name, Jugenddrama von Luca Guadagnino; I/F/BR/USA 2017
The Florida Project, Familiendrama von Sean Baker; USA 2017

Filme, die von Filmkritikern sehr positiv bewertet wurden:

Game Night, Kriminalkomödie von John Francis Daley und Jonathan Goldstein; USA 2018
Zwei Herrn im Anzug, Familiensaga von Joseph Bierbichler; D 2018

Nächster Termin für die Reihe „Der besondere Film“: Ausnahme: in Zusammenarbeit mit den Interkulturellen Tagen bereits am Dienstag, der 24.04.2018, 20.00h
Titel des Films: Félicité, Frauendrama aus Kinshasa, Kongo
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.