vhs-Filmkunst: Eine moralische Entscheidung

Wann? 01.10.2019 19:30 Uhr

Wo? CineradoPlex, Ledererstraße 3, 85276 Pfaffenhofen DEauf Karte anzeigen
Pfaffenhofen: CineradoPlex | Genre: Charakterdrama
Herkunftsland/Jahr: Iran 2018
Regisseur: Vahid Jalilvand
Drehbuch: Vahid Jalilvand, Ali Zernegar
Darsteller: Amir Aghaei, Navid Mohammadzadeh
Länge: 103 Min.

Die vhs beginnt am kommenden Dienstag, den 1.10. wieder mit ihrer Reihe „Der besondere Film“. Zu sehen ist das psychologische Drama Eine moralische Entscheidung des iranischen Regisseurs Vahid Jalilvand um 19.30h im CineradoPlex.
Filme aus dem Iran genießen seit Jahren große Wertschätzung in den westlichen Ländern. Das ist auch mit diesem Film der Fall, der dieses Jahr bei den Internationalen Festspielen in Venedig etliche Preise gewonnen hat.
Eine der Hauptfiguren des Dramas ist der Gerichtsmediziner Kaveh Nariman. Bei einer nächtlichen Heimfahrt auf einer Teheraner Schnellstraße wird er von einem rücksichtslosen Überholer so bedrängt, dass er einen Unfall verursacht. Er rammt ein Motorrad, auf dem Moosa mit seiner Frau und den beiden Kindern unterwegs ist. Amir, der ältere Sohn ist am schwersten gestürzt. Nariman untersucht ihn. Der Junge scheint aber unverletzt zu sein. Moosa möchte, dass Nariman die Polizei ruft. Doch dieser wehrt ab, da seine Autoversicherung seit Monaten abgelaufen ist. Stattdessen bietet er dem Vater Geld an und rät ihm, zur Sicherheit ins nahegelegene Krankenhaus zu fahren, um den Sohn untersuchen zu lassen. Nach einigem Zögern nimmt Moosa das Geld, fährt aber nicht zur Unfallstation, sondern gleich nach Hause.
Am nächsten Morgen wird Amir in die Gerichtsmedizin eingeliefert – tot. Zwar ergibt die Obduktion, dass er an einer Fleischvergiftung gestorben ist, dennoch ist Nariman voller Zweifel, ob der Junge nicht doch infolge des Unfalls zu Tode kam. Hat seine Kollegin, die die Obduktion vornahm, vielleicht etwas übersehen? Ist in Wahrheit er am Tod Amirs schuld?
Auch Moosa, der aus wirtschaftlicher Not das verdorbene Fleisch besorgte, kann den Vorwürfen seiner Frau nur antworten, dass er nichts davon gewusst habe.
Beide, Nariman und Moosa, finden sich mit dem Geschehenen nicht ab und setzten eine Dynamik in Gang, an deren Ende alle beschädigt sind.
Eine moralische Entscheidung ist ein leises, aber sehr bewegendes Charakterdrama, in dem es vor allem um Schuld und Verantwortung, um Ehre und Gewissen geht, wobei auch die iranische Gesellschaft mit in den Blick gerät.
Nach dem Film besteht die Möglichkeit, über das Gesehene ins Gespräch zu kommen. Interessierte sind dazu recht herzlich eingeladen.

Filme, die von Filmkritikern sehr positiv bewertet wurden:
Ein Licht zwischen den Wolken, Gesellschaftsdrama von Robert Budina; Albanien 2018 (Der Film wird im Rahmen der Interkulturellen Wochen am 5. 5. 2020 gezeigt)
Systemsprenger, Kinderdrama von Nora Fingscheidt: D 2019
Gelobt sei Gott, Gesellschaftsdrama von Francoise Ozon; Fr 2019
Beide Filme sind für den Januar bzw. Februar geplant.

Nächster Termin für die Reihe „Der besondere Film“: Dienstag, der 5.11.,19.30 Uhrh
• Titel des Films: : Fußballverrückt
• Kurzinhalt: Dokumentarfilm über Fußballspieler mit psychischen Problemen. Beim anschl. Filmgespräch wird der Regisseur anwesend sein. Ein Filmprojekt in Zusammenarbeit mit der psycholog. Beratungsstelle des Landkreises
• Am Di., den 5. 11.
• Um 19.30h im CineradoPlex



Ich freue mich, wenn wir uns zu den angegebenen Terminen wieder sehen und wünsche Ihnen bis dahin eine gute Zeit.

Peter Dorn
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.