Unternehmer an der Leinwand – Nikolaus Hipp und Schüler zeigen Werke

Nikolaus Hipp als Unternehmer ist in Pfaffenhofen bestens bekannt. Der Seniorchef des Traditionsunternehmens Hipp ist aber auch schon immer künstlerisch tätig und betreibt Malerei ebenso intensiv wie die Geschäfte.

Ab Freitag, 26. Juli zeigt die Galerie „kuk44“ in der Auenstraße in Pfaffenhofen im Rahmen des Kultursommers ausgewählte Werke von Hipp sowie drei seiner Studenten der Staatlichen Kunstakademie in Tiflis/Georgien.

Dort, an der Apolon-Kutateladse-Akademie der Künste hat Hipp seit 2001 eine ordentliche Professur für nichtgegenständliche Malerei. Nikolaus Hipp absolvierte eine Ausbildung an der staatlich anerkannten Malschule Heinrich Kropp in München, seine abstrakten Werke wurden weltweit in zahlreichen Gruppen- und Einzelausstellungen gezeigt. Mit seinen Bildern ist er in zahlreichen Sammlungen und Museen vertreten.

Neben Hipp stellen seine Studenten Erekle Chinchilakashvili, Giorgi Khukhunaishvili und Saba Narimanishvili aus. Die Ausstellung endet am 4. Oktober. Die Vernissage beginnt am 26. Juli um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Das komplette Programm des Pfaffenhofener Kultursommers findet man unter www.pfaffenhofen.de/kultursommer
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.