Stadtkapelle pfeifft auf den Frühling

Pfaffenhofen an der Ilm: Aula Schyren Gymnasium | Pfaffenhofen (PK) Es ist seit über 35 Jahren ein fester Bestandteil des Pfaffenhofener Kulturlebens: Das große Frühjahrskonzert von Stadtkapelle und Spielmannszug. Dieser obligatorische Termin für Freunde konzertanter Blasmusik findet am Samstag, 24. März, um 19.30 Uhr statt.

Alljährlich bitten die Stadtmusikanten zum Konzert in die Aula des Schyren Gymnasiums. Heuer allerdings zum letzten Mal. Die Bauarbeiten an der neuen Mittelschule nähern sich dem Ende. Der Umzug in die neuen Probenräume steht bevor und damit auch die Einweihung der neuen Aula, in der künftig die Konzerte von Stadtkapelle und Spielmannszug stattfinden werden.

Der Spielmannszug eröffnet das Konzert mit dem schmissigen Fanfarenmarsch „Mit Schwung in die 90-er“. Im weitern Verlauf des Abends werden die jungen Musiker mit dem kubanischen Lied. „Guantanamera“, arrangiert von Manfred Leopold, und einem Saxophon-Solo, gespielt von Theresa Thalmeier, zu hören sein.
Mittlerweile fest etabliert hat sich das Juniororchester unter der Leitung von Christian Daschner. Mit Hannah Montana und einem Arrangement aus „Das Dschungelbuch“ möchten sie ihr Können unter Beweis stellen.
Mit Jazz- und Poprhythmen betritt die nächste Formation des Vereins die Bühne: Die Big Band. Musikschulleiter Auwi Geyer bringt Klassiker des Jazz, Harlem Nocturne und Birdland, sowie einem Pophit der 70er-Jahre, „September“, zu Gehör. Eine Raumfahrt ins Weltall und Liebeslieder aus Griechenland! Mit „Apollo 11“ und „Suite on Greek Love Songs“ möchte die Jugendstadtkapelle die Zuhörer begeistern. Den größten Part des Konzertabends übernimmt die Stadtkapelle unter der altbewährten Leitung von Manfred Leopold. Nicht nur Polka und Marsch, auch eine Ouvertüre und ein Medley bekannter Wiener Walzermelodien stehen auf dem Programm. „Gabriels Oboe“, geschrieben von dem italienischen Komponisten Ennio Morricone, wurde durch die berühmte Oboenmelodie unvergesslich. Inzwischen kann das Stück durch verschieden Soloinstrumente ersetzt werden. An diesem Konzertabend spielt der Kulturpreisträger 2017, Daniel Reisner, mit dem Tenorhorn den Solopart. Mit „The Wall“ beschreibt Otto M. Schwarz den Obergermanisch-Raetischen Limes mit den Ereignissen, die sich dort von ca. 150 bis 260 nach Christus ereignet hatten. Intensive musikalische Bilder zeichnen dieses eindrucksvolle Stück aus. Gemeinsam mit der Jugendstadtkapelle möchte sich die Stadtkapelle mit dem Stück „Fanfare for the Common Man“ für die zahlreichen Auftritte in der Aula des Gymnasiums verabschieden.

Karten für das Konzert gibt es im Vorverkauf im Schuhhaus Walter, Frauenstrasse 18, in Pfaffenhofen, für 10 Euro, ermäßigt 7 Euro, und an der Abendkasse. Die Stuhlreihen sind nummeriert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.