„Spaßfabrik“ statt Riesenrad auf dem Pfaffenhofener Volksfest

Die große Spassfabrik (Foto: Zinnecker)
Die Pfaffenhofener müssen heuer bei ihrem Volksfest auf das geplante Riesenrad verzichten. Stattdessen sorgt die „Spaßfabrik“ für Unterhaltung bei großen und kleinen Besuchern.

Nachdem der Betreiber des Riesenrads, das die Stadtverwaltung fürs Volksfest gebucht hatte, am Mittwochabend gegen 18 Uhr kurzfristig abgesagt hatte, machte sich die Kulturabteilung sofort auf die Suche nach einem Ersatz. Durch die guten Kontakte zur Schaustellerszene stieß man auf die „Spaßfabrik“, ein unterhaltsames Laufgeschäft, das bereits vor wenigen Jahren auf dem hiesigen Volksfest sehr gut angekommen war. Der Besitzer machte sich spontan noch am späten Mittwochabend auf den Weg nach Pfaffenhofen und begann schon am Donnerstagmorgen mit dem Aufbau.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.